Bergungsversuche scheiterten: Entlaufene Kuh in Söll erschossen

Das Jungtier scheute beim Verladen und lief davon. Später wurde es in einem Bachbett entdeckt. Alle Versuche, die Kuh lebend zu bergen, scheiterten.

Das Tier saß im verbauten Bachbett fest.
© zoom.tirol

Söll – Eine ausgebüxte Kuh hat ihren Ausflug am Samstag in Söll nicht lebend überstanden. Das einjährige Tier war einem 74-Jährigen beim Verladen in einen Anhänger entlaufen.

Am späten Nachmittag wurde die Polizei schließlich darüber verständigt, dass im verbauten Bachbett eine Kuh eingeschlossen sei. Um die Kuh unverletzt aus dem Bachbett bergen zu können, wurde auch die Freiwillige Feuerwehr verständigt.

Die Bergungsversuche blieben erfolglos.
© zoom.tirol

Zahlreiche Versuche, das Tier lebend aus dem Bach zu bergen, blieben jedoch ohne Erfolg. Die junge Kuh musste schließlich vom ebenfalls alarmierten Jäger erlegt werden. Die Feuerwehr barg das tote Tier aus dem Bachbett. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte