71-Jähriger bei Bergtour in Kärnten tödlich verunglückt

Der Mann war nicht mehr von einer Bergtour zurückgekehrt, Mitglieder seiner Urlaubergruppe hatten deshalb Alarm geschlagen.

Symbolfoto.
© Zangerl

Feld am See – Ein 71-jähriger Pensionist aus Vorarlberg ist am Dienstag bei einer Bergtour auf den Mirnock (Bezirk Villach-Land) tödlich verunglückt. Der Mann war nicht mehr von einer Bergtour zurückgekehrt, Mitglieder seiner Urlaubergruppe hatten deshalb Alarm geschlagen. Die Leiche des Mannes wurde in der Nacht auf Mittwoch von der Bergrettung entdeckt.

Noch um 14.00 Uhr hatte der Pensionist ein Gipfelfoto verschickt. Als er am Abend immer noch nicht von seiner Tour, zu der er allein aufgebrochen war, zurückgekehrt war, wurde eine Suchaktion eingeleitet. Zahlreiche Bergretter, Feuerwehrleute und Hundeführer beteiligten sich, sie wurden von einem Polizeihubschrauber unterstützt.

Die Suche wurde gegen Mitternacht unterbrochen, eine Kleingruppe suchte aber auch während der Nachtstunden weiter. Gegen 4.30 Uhr wurde die Leiche des Mannes im Gemeindegebiet von Feld am See gefunden. Er dürfte beim Abstieg vom markierten Weg abgekommen und über eine Steilstufe eines Baches abgestürzt sein. (APA)


Schlagworte