Europäische WM-Qualifikation findet in zehn Gruppen ab März 2021

Zudem empfahl die UEFA nach einer Tagung des Exekutivkomitees die Verlängerung des Transfer-Zeitraums in diesem Sommer bis zum 5. Oktober.

Für Marko Arnautovic und Co. beginnt der Weg zur WM 2022 im März 2021.
© gepa

Nyon - Die europäische Qualifikation zur Fußball-WM 2022 in Katar beginnt mit zehn Gruppen im März 2021. Gespielt wird in fünf Gruppen mit je fünf Nationen sowie fünf mit je sechs Teilnehmern bis November 2021. Das teilte die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Donnerstag mit.

Die zehn Gruppensieger sind direkt für die Endrunde vom 21. November bis zum 18. Dezember 2022 qualifiziert. Die zehn Gruppenzweiten sowie zwei noch nicht qualifizierte Gruppensieger aus der Nations League spielen in Play-offs im März 2022 die weiteren drei europäischen Teilnehmer aus. Die noch ausständige Bestätigung des Weltverbands FIFA gilt als Formalakt. Die Auslosung, deren Termin noch offen ist, erfolgt aus sechs Töpfen, eingeteilt nach der FIFA-Weltrangliste.

Zudem empfahl die UEFA nach einer Tagung des Exekutivkomitees am Donnerstag die Verlängerung des Transfer-Zeitraums in diesem Sommer bis zum 5. Oktober. Eine entsprechende Aufforderung sei den Nationalverbänden zugegangen. Bis zum 6. Oktober müssen die Vereine in der Champions League und Europa League ihre Spieler für die Saison 2021/22 registrieren. (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte