Zwei Drillingsgeschwister tot: Kleinkinder ertranken in Gartenteich in Deutschland

Im nordrheinwestfälischen Greven endet ein Ausflug in den Nachbargarten für zwei Kleinkinder tödlich. Die beiden Drillings-Geschwister fallen in einen Teich, auch der Kampf der Ärzte im Krankenhaus kann ihnen nicht mehr helfen.

Greven – Nach dem Sturz in einen Gartenteich im münsterländischen Greven sind zwei kleine Kinder gestorben. Die beiden zweijährigen Geschwister – ein Bub und ein Mädchen – starben im Krankenhaus, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Münster. Die Ermittler gehen von einem Unglücksfall aus. Dennoch werde geprüft, ob eine Fahrlässigkeit vorliege.

Die beiden Kinder waren am Donnerstagnachmittag leblos in dem Teich entdeckt worden. Sie wurden in kritischem Zustand unter lebenserhaltenden Maßnahmen in die Universitätsklinik in Münster gebracht, wo zunächst der Bub und wenig später auch seine Schwester starb. Die Bild-Zeitung berichtete, dass es sich bei den beiden Kindern um zwei Drillings-Geschwister handelte. Das Mädchen und der Bub seien demnach in den Garten des Nachbarn gelangt und dort in den Teich gefallen. (AFP)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Schlagworte