77-Jähriger stürzte am Vorderen Sonnenkogel 300 Meter in den Tod

Ein deutscher Wanderer, der mit seinem Sohn unterwegs war, stürzte Dienstagnachmittag bei einer Wandertour im Gemeindegebiet von Bach ab. Er erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Der Unfall ereignete sich am Vorderen Sonnenkogel.
© ZOOM.TIROL

Bach – Ein tödlicher Alpinunfall ereignete sich am Dienstag am Vorderen Sonnenkogel im Gemeindegebiet von Bach. Dort waren ein 77-jähriger Deutscher und sein 50-jähriger Sohn nachmittags über einen Steig auf der Ostflanke talwärts unterwegs.

Der Sohn ging voran. Plötzlich rutschte sein Vater auf einer Seehöhe von rund 2000 Metern auf dem feuchten Steig aus und verlor das Gleichgewicht. Er stürzte rund 300 Meter über felsdurchsetztes Gelände ab.

Der Sohn setzte sofort einen Notruf ab, worauf ein Notarzthubschrauber alarmiert wurde. Für den Verunglückten kam aber jede Hilfe zu spät: Die Besatzung des Rettungsteams konnte nur noch seinen Tod feststellen. (TT.com)


Schlagworte