Junge Urlauber hinterließen in Ehrwald eine Spur der Verwüstung

Junge Urlauber randalierten in der Nacht auf Mittwoch in Ehrwald. Nach etlichen Hinweisen aus der Bevölkerung konnte die Polizei die Täter ausforschen.

Symbolfoto
© Thomas Böhm

Ehrwald – In der Nacht zum Mittwoch, den 1.Juli, wurden im Ortsgebiet von Ehrwald zahlreiche teils schwere Sachbeschädigungen begangen. Die vorerst unbekannten Täter hatten beide Schranken eines Supermarktes umgeknickt, etliche Leitpflöcke aus dem Boden gerissen. Zudem beschädigten sie eine Reklametafel sowie einen Mähroboter der Gemeinde Ehrwald unter Zuhilfenahme von zuvor entwendeten Metallstangen des Minigolfplatzes schwer.

Ebenso schlugen sie mit den Stangen auf die Kapelle beim Martinsplatz ein, wodurch das Mauerwerk des Gebäudes beschädigt wurde. Die jungen Männer sollen auch eine Katze ertränkt haben.

Im Zuge der polizeilichen Erhebungen am Donnerstag und durch zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung konnten drei männliche deutsche Urlaubsgäste im Alter von 18, 19 und 23 Jahren als Verdächtige ausgeforscht werden.

Die Beschuldigten zeigten sich geständig und bereit, die entstandene Schadenshöhe zu begleichen. Sie werden wegen schwerer Sachbeschädigung in mehreren Fällen sowie wegen Verwaltungsübertretungen auf freiem Fuß angezeigt. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte