56-Jährige stürzte bei Bergwanderung in Zams 230 Meter in den Tod

Die Frau war am Freitag alleine zu einer Bergtour in den Lechtaler Alpen aufgebrochen. Tags darauf entdeckten Wanderer die Leiche der 56-Jährigen.

Im Bereich der Bittrichscharte verunglückte die Frau tödlich.
© ZOOM.TIROL

Zams – Ein tödliches Ende nahm am Wochenende die Wanderung einer 56-Jährigen in den Lechtaler Alpen. Die Deutsche war am Freitagmorgen alleine vom Württemberger Haus in Richtung Bittrichscharte auf 2500 Metern Seehöhe aufgebrochen. Von dort wollte sie nach Gramais weiterwandern.

Kurze Zeit nachdem sie die Bittrichscharte überschritten hatte, musste sie einen steilen und teils schneebedeckten Steig durchqueren. Dabei stürzte die Frau und fiel rund 230 Höhenmeter über felsiges Gelände in die Tiefe.

Einen Tag später, am Samstag gegen 14.30 Uhr, entdeckten Wanderer die Leiche der 56-Jährigen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Ein Hubschrauber flog den Leichnam ins Tal. (TT.com)


Schlagworte