Schramböck zuversichtlich, dass Novartis weiter Penicillin in Kundl produziert

Die Wirtschaftsministerin hält eine baldige Einigung mit dem Pharmakonzern in Reichweite. Im Unternehmen werde gegenwärtig dazu "sondiert".

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Johannes Eberharter • 06.07.2020 19:39
Zusammenfassend kann es so ausgedrückt werden: Ab Mitte März gab es viele Wünsche/Lippenbekenntnisse, dass wieder mehr in Europa produziert werden soll. Jetzt schaut es so aus, dass der Steuerzahler in die Tasche greifen kann, damit es bleibt ... ein Hoch auf die Wirtschaftsministerin!!

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen