Klassik im Park, Kilo-Sale, Strudelmarkt: Das ist am Wochenende los in Tirol

Am zweiten Juli-Wochenende wird Musik gelauscht, geschlemmt, geshoppt und gefeiert: Der Kultursommer ist in vollem Gange, auf Märkten gibt es Köstlichkeiten und Vintage-Mode, Sommerfeste und nicht zuletzt der Schulferienbeginn werden zelebriert.

Mit etwas mehr Abstand als in den vergangenen Jahren findet am Samstag und Sonntag wieder der beliebte Seefelder Strudelmarkt statt. (Archivbild)
© Holzknecht

Innsbruck – Mit dem bisher heißesten Tag des Jahres sind wir pünktlich zum Wochenende und Ferienstart im Hochsommer angekommen. Abkühlen können sich Schüler mit einer gratis Kugel Eis im Kaufhaus Tyrol, verdient belohnen nach dem eigenartigen Schuljahr mit einem Goodie Bag im Sillpark.

Kulinarisch mit der ganzen Familie genießen kann man das Wochenende auf dem Strudelmarkt in Seefeld, der in etwas abgewandelter Form trotz Corona am Samstag und Sonntag stattfindet. Kulturhungrige werden bei den Klassik-Konzerten von InnStrumenti im Innsbrucker Hofgarten und beim Hechtsee in Kufstein sowie beim Kultursommer im Zeughaus fündig. Action-Fans können sich beim Surfen in der Inn-Welle in Kranebitten versuchen, Vintage-Liebhaber auf die Suche nach Fundstücken beim Kilo Sale vor dem Tivoli-Stadion machen. Alle Details zu diesen und weiteren tollen Events:

📅 FREITAG (10. Juli)

➤ Schulschluss im Kaufhaus Tyrol: Eine Kugel Eis gratis gibt's für alle Schüler zur Feier des Tages im Eissalon „Sofia's Natur Eis" im 1. Untergeschoss im Kaufhaus Tyrol. Die Aktion geht von 9 bis 14 Uhr.

Über ein gratis Eis dürfen sich Schüler zu Ferienbeginn im Kaufhaus Tyrol freuen.
© pixabay

➤ Schulschluss im Sillpark: Auch im Sillpark wartet ein Geschenk für alle Schüler, die mit Zeugnis vorbeischauen. Beim Besucher-Service im 1. Stock gibt's ein Goodie Bag mit Ferien-Helfern wie Frisbee und Trinkflasche zum Abholen.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

➤ Distance Listening Afterwork Vol. 7 im Brahms: In der Bar vor dem Haus der Musik in Innsbruck gibt's am Freitag feinste elektronische Klänge von Ed Royal und Special Guest Tympani (aus dem Club Cubique). Für leckere Drinks ist gesorgt. Los geht's schon um 17 Uhr.

➤ Klima Café Kultur Eröffnung in Innsbruck: Die erste Röstung 2020 von „Klimabohne on Tour" ist in Innsbruck gelandet und die offizielle Eröffnung des temporären Aktions-Standes in der ehemaligen Tabaktrafik Mariahilf (Mariahilf-Straße 1a) kann gefeiert werden. Auf dem Programm stehen die Vorstellung der „Klimabohne", eine Kaffee-Verkostung, ein Puppenspiel von Tom Zabel und „Música Montañera" aus Tirol, Kolumbien und Armenien. Los geht's um 18 Uhr.

➤ Konzert des Musikvereins und der Jugendkapelle Zirl: Gemeinsam mit der Jugendkapelle veranstaltet der Musikverein Zirl nach der coronabedingten Pause sein erstes Konzert. Um 19.30 Uhr geht's beim Musikpavillon los mit dem klassisch-modernen Programm.

➤ TNTischkicker-Turnier in der TNT-Sportsbar: Nach fast fünf Monaten Pause findet in der TNT-Sportsbar in Innsbruck (Müllerstraße 27) wieder ein Tischkicker-Turnier statt. So wie immer kann man im Doppelteam antreten, das in der Vorrunde in jeder Runde neu ausgelost wird. In die KO-Phase steigen dann die besten 16 Spieler auf und werden in Teams gelost. Um 19 Uhr geht's los, die Startgebühr beträgt 3 Euro.

Das beliebte Tischkicker-Turnier in der TNT-Sportsbar geht am Freitag in eine neue Runde.
© TNTSportsbar

📅 SAMSTAG (11. Juli)

➤ Art Didacta – Sommerakademie für bildende Kunst und Musik: Unter Einhaltung der Corona-Auflagen kann die Akademie auch heuer, von 11. bis 17. Juli, stattfinden. Die Kurse variieren von Aktzeichnen über Ölmalerei, Japanischen Farbholzschnitt, Kalligraphie, Schmuckgestaltung und Fototechnik und finden in der HTL Bau & Design in der Trenkwalderstraße statt. Die Anmeldung erfolgt direkt bei den einzelnen Kursen auf der Website HIER.

© UpStreamSurfing

➤ Surf Session am Inn: Auch in Innsbruck kann man Surfen – zwar nicht im Meer, aber zumindest auf einer geschmeidigen Fluss-Welle. Am Samstag von 13.30 bis 17 Uhr kann man im „Up Stream-Kurs" am Flughafen-Riff in Kranebitten (Kranebitter Allee 199) lernen, wie's geht. Surfbretter, Neoprenanzug und Helme werden zur Verfügung gestellt; Badekleidung, Sonnencreme und Handtuch sollten selbst mitgebracht werden. Pro Person kostet der Kurs 65 Euro, buchen kann man ihn HIER.

➤ Ein Jahr Kunstraum Innsbruck Neu: Im Kunstraum Innsbruck Neu (Maria-Theresien-Straße 34) wird am Samstag ab 16 Uhr nicht nur Jubiläum gefeiert, sondern auch die Verlängerung der Ausstellung „Tierisch" von Ina Hsu (bis 1. August) und sowieso der Sommer an sich. Dazu gibt's von 16 bis 20 Uhr stündlich einen Zeichenworkshop mit Ina Hsu (Bleistift und Papier dazu bitte selbst mitbringen), ein Siebdruck-Special ab 16 Uhr mit Sara Enodeh, eine Performance von El Muerto von 20.45 bis 21.30 Uhr und ganz viel Musik mit DJ Audiomat den ganzen Abend lang.

📑 Hinweise

Die maximale Personenanzahl im Kunstraum Innsbruck richtet sich nach der Größe des Raumes (die Mitarbeiter weisen darauf hin). Weitere (Covid-) Informationen für Besucher gibt es ➤ HIER zu lesen.

➤ Klassik im Hofgarten: Um ein klares Zeichen zu setzen für Kulturaktivitäten in Zeiten wie diesen, lädt das Tiroler Kammerorchester InnStrumenti (unter Berücksichtigung aller Hygiene-Auflagen) zu drei Klassik-Open-Air Konzerten in toller Atmosphäre in den Hofgarten Innsbruck und an den Hechtsee in Kufstein bei freiem Eintritt. Unter der Leitung von Gerhard Sammer wird auf einer temporären Bühne mit der Gesangssolistin Camilla Lehmeier ein abwechslungsreiches Konzert geboten.

Musik von Weber, Waldteufel, Bizet, Rimski-Korsakow, Lehar, Pirchner, Strauss, Fauré, Chapy y Lorente, Anderson, Piazzolla und Lumbye gibt das Kammerorchester InnStrumenti im Hofgarten und am Hechtsee zum Besten. (Archivbild)
© Innstrumenti

Um trotz der geltenden Bestimmungen (max. 500 Konzertbesucher) so vielen Kulturhungrigen wie möglich ein Konzerterlebnis zu ermöglichen, ist das einstündige Konzert auf einer abgegrenzten Park-Wiese zweimal zu hören: Einmal von 17.30 bis 18.30 Uhr und noch einmal von 20 bis 21 Uhr. Einlass ist um 16.30 bzw. 19.15 Uhr, um das Einhalten von mind. einem Meter Abstand wird gebeten.

🎼 Programm

  • Carl Maria Von Weber (1786-1826): Ouvertüre zu „Abu Hassan“
  • Émile Waldteufel (1837-1915): Espana Walzer op. 236
  • George Bizet: Habanera aus der Oper Carmen
  • Nikolai Andrejewitsch Rimski-Korsakow (1844-1908): Hummelflug aus der Oper
  • „Das Märchen vom Zaren Saltan“ Orchesterversion
  • Franz Lehar (1870-1948): Hör ich Cymbalklänge aus Zigeunerliebe
  • Werner Pirchner (1940-2001): 100 praktische Kompositionen: 2. „… ist von Dauer“

------ Aber: Keine Pause -----

  • Josef Strauss (1827-1870): Jockey-Polka schnell op. 278
  • Gabriel Fauré (1845-1924): Pavane, op. 50
  • Ruperto Chapi y Lorente (1851-1909): Carceleras / Las Hijas del Zebedeo
  • Leroy Anderson (1908-1975): Jazz Legato
  • Astor Piazzolla (1921-1992): Yo Soy Maria
  • Hans Christian Lumbye (1810-1874): Champagner Galopp, op.14

➤ Roma-Garten-Sommerfest: Beim Waldhüttl Mentlberg (Natterer-See-Weg 6) steigt am Samstag das alljährliche „Roma-Sommerfest". Flotte Livemusik wird ebenso wie Kulinarischer aus dem Garten aufgetischt. Um 19 Uhr geht's los.

📅 SAMSTAG & SONNTAG (11. und 12. Juli)

➤ Mountain Base Yoga auf der Seegrube: Auf der höchstgelegensten Sportlocation Innsbrucks, auf 1900 Metern Seehöhe, können Yoga-Fans bis Ende Oktober immer samstags und sonntags ihre Energiespeicher aufladen. Die Sessions finden jeweils von 15.15 bis 16.15 Uhr und sonntags zusätzlich von 9.30 bis 10.30 Uhr statt. Eine Einheit kostet 20 Euro (exklusive Berg- und Talfahrt, das Freizeitticket ist gültig). Zu Infos und Anmeldung geht's HIER.

Yoga hoch über den Dächern von Innsbruck kann man von Juli bis Oktober machen.
© Mountain Base

➤ Seefelder Strudelmarkt: Klassisch oder exotisch, süß oder herzhaft: Die Patissiers der Olympiaregion Seefeld präsentieren am Strudelmarkt in der Fußgängerzone wieder die traditionelle österreichische Spezialität in facettenreichen Variationen.

Süße, pikante oder exotische Strudel gibt es am Strudelmarkt am Wochenende jeweils von 11 bis 17 Uhr.
© OlympiaregionSeefeld

Trotz der aktuell geltenden Vorschriften haben sich die Wirtsleute der Region dazu entschlossen, den Seefelder Strudelmarkt am Samstag und Sonntag nicht ausfallen zu lassen. Zwar findet das Fest in einer etwas abgeänderten Form statt, dem Genuss dürfte dies aber keinen Abbruch tun. Heuer gibt es kein Rahmenprogramm und es gilt für alle Besucher, sich an die Empfehlungen und Leitlinien hinsichtlich der Pandemie zu halten. Trotzdem nach Herzenslust genascht werden kann an beiden Tagen von 11 bis 17 Uhr. Wer den Strudel lieber daheim probieren will, kann die Kostproben auch problemlos mitnehmen. Der Eintritt zum Markt ist frei.

➤ Kultursommer im Zeughaus: Zusammen mit anderen Theatervereinen und -ensembles präsentiert das Team des Bogentheaters den diesjährigen Kultursommer im Zeughaus Innsbruck. Im Innenhof des Museums werden die Bühnenstücke Corona-konform unter freiem Himmel aufgeführt. Auf dem Programm stehen diesen Samstag Improvisationstheater („Innpro goes Zeughaus“) und am Sonntag das Kinderstück „Captain Buntbart und der vergessene Schatz" sowie das zeitgemäß-ernsthafte Stück „Schneewittchen braucht Asyl“. Los geht's am Samstag um 20.30 Uhr, am Sonntag um 11 und 20.30 Uhr. Zum gesamten Programm und zur Ticket-Reservierung geht's HIER.

Mit dem „Theater unter Sternen" zieht das Bogentheater in den Zeughaus-Innenhof.
© tirol.werbung

📅 SONNTAG (12. Juli)

➤ Nowhere Vintage Kilo Sale beim Tivoli Innsbruck: Shoppen nach Gewicht heißt es am Sonntag endlich wieder beim „Vintage Kilo Sale“ am Vorplatz vor dem Tivoli-Station. Das Konzept ist nicht neu, aber simpel und beliebt: Klamotten aussuchen, wiegen und zahlen. Haufenweise (Marken-)Kleidung und Accessoires aus den 60er- bis 90er-Jahren warten auf neue Besitzer – einen Kilo gibt es für 30 Euro. Von Stand zu Stand können Besucher von 14 bis 20 Uhr bei entspannter Musik schlendern. Gezahlt werden kann sowohl bar als auch mit Karte. Der Eintritt kostet vor Ort 3 Euro, inklusive Einkaufstüte 5 Euro.

Haufenweise schöne Stücke warten am Sonntag auf neue Besitzer.
© NowhereStore

➤ Klassik am Hechtsee: In Kufstein spielt das Kammerorchester InnStrumenti am Sonntagabend ab 20.30 Uhr in herrlich sommerlicher See-Atmosphäre nochmal sein Klassik-Programm (siehe oben). Die Konzeption mit Musik von Weber, Waldteufel, Bizet, Rimski-Korsakow, Lehar, Pirchner, Strauss, Fauré, Chapy y Lorente, Anderson, Piazzolla und Lumbye soll dabei Zuhörer jeden Alters und Kenner wie Neu-Einsteiger ansprechen. Am gemütlichsten wirds mit einer selbst mitgebrachten Decke.

📅 MONTAG (13. Juli)

➤ Science Holidays für Kinder und Jugendliche: Mit den „Science Holidays @ Uni Innsbruck“ öffnen die Universität Innsbruck und ihre Kooperationspartner ab 13. Juli ihre Türen für alle interessierten Kinder und Jugendlichen von 8 bis 14 Jahren. Auf Initiative und mit Finanzierung des Bildungsministeriums bietet die Junge Uni zusätzlich zum Programm der Kinder-Sommer-Uni über die gesamten Sommerferien hinweg rund 50 Kurse und Workshops an. Diese werden an mehreren Standorten in Innsbruck angeboten (am Campus Innrain, am Campus Technik, im Botanischen Garten, in den Räumlichkeiten der Kunst- und Architekturschule „bilding“ und im Mühlauer Fuchsloch des Vereins „natopia“) und ermöglichen einen Einblick in die faszinierende Welt der Wissenschaft. Das Programm reicht dabei von der Steinzeitmusik über DNA zum Anfassen und Roboterbauen bis hin zu einer Geologie-Woche. Zu Infos und Anmeldung geht's ➤ HIER. (TT.com/anl)

🎫 Diese Maßnahmen gelten derzeit für Veranstaltungen

Die maximal zulässige Personenanzahl bei Veranstaltungen wird im Sommer stufenweise erhöht:

  • Seit 1. Juli 2020 sind Veranstaltungen mit zugewiesenen gekennzeichneten Sitzplätzen in geschlossenen Räumen bis zu 250 Besucher möglich. Im Freiluftbereich erhöht sich die Anzahl auf 500.
  • Ab 1. August wird diese Anzahl auf 500 Besucher in geschlossenen Räumen und 750 Besucher im Freiluftbereich erhöht.
  • Weiters besteht ab 1. August 2020 die Möglichkeit, Veranstaltungen mit bis zu 1000 Besuchern in geschlossenen Räumen und mit bis zu 1250 BesucherInnen im Freiluftbereich durchzuführen, sofern die örtlich zuständige Bezirksverwaltungsbehörde zustimmt. Auflagen, wie etwa die epidemiologische Lage im Einzugsgebiet, die Kapazitäten der örtlich zuständigen Gesundheitsbehörde sind dabei zu berücksichtigen.

Folgende allgemeine Auflagen gelten:

  • Das Verabreichen von Speisen und der Ausschank von Getränken sind bei Veranstaltungen gemäß den Auflagen der Lockerungsverordnung möglich.
  • Bei Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen entfällt beim Sitzen der Mund-Nasenschutz.
  • Veranstaltungen mit über 100 Besucher haben einen COVID-19 Beauftragten zu bestellen und ein entsprechendes Präventionskonzept zu erarbeiten und umzusetzen.
  • Für Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze (etwa Stehveranstaltungen) gilt die maximale Personen-Höchstzahl von 100. Dabei ist der 1-Meter-Abstand einzuhalten (Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben, sind davon ausgenommen) sowie ist in geschlossenen Räumen auch ein MNS zu tragen.

Für alle Veranstaltungen gilt:

  • Die für die Durchführung der Veranstaltung notwendigen Personen sind von der maximal zulässigen Personenanzahl ausgenommen (z.B.: DarstellerInnen, Orchester).
  • Oder im Sportbereich sind das etwa Schiedsrichter und SpielerInnen, die von ihrer Anzahl für die Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind.
  • Diese Regelung gilt nicht für die Teilnehmer von Sportveranstaltungen wie z.B. Laufveranstaltungen oder Radrennen, weil hier die individuellen Teilnehmer und damit eine bestimmte Anzahl nicht zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind (damit bleibt in diesem Bereich eine Gesamtanzahl von 100 Personen).

📰 Sport, Veranstaltungen, Hochzeiten und Co: Der Sommer wird freizügiger


Kommentieren


Schlagworte