Grillerei endete in Innsbrucker Lokal mit Feuerwehreinsatz

Der Koch eines Innsbrucker Lokals wollte am Grill Speisen zubereiten, als es plötzlich zu einem Brand kam. Daraufhin musste die Berufsfeuerwehr anrücken.

(Symbolfoto)
© APA/Huter

Innsbruck – Zu einem Brand in einem Lokal in Innsbruck musste Freitagnacht die Berufsfeuerwehr anrücken. Ein Grill hatte Feuer gefangen, die Innenräume des Lokals wurden geräumt.

Es war gegen 21.15 Uhr, als der 37-jährige Koch des Lokals Speisen am Grill zubereiten wollte. Plötzlich stieg Rauch aus dem Grill auf. Noch bevor die verständigte Feuerwehr eintraf, entwickelten sich aus dem Rauch Flammen. Die Bekämpfung mit dem Feuerlöscher zeigte wenig Wirkung. Die inzwischen eingetroffene Berufsfeuerwehr konnte den Brand sofort unter Kontrolle bringen.

Brandursache dürften Fettreste, die sich am Grill befunden hatten, gewesen sein. Die Innenräume des Lokals wurden zur Sicherheit geräumt, der Außenbereich konnte von den Gästen weiterhin gefahrlos benutzt werden. Verletzt wurde niemand. (TT.com)


Schlagworte