Polizei warnt: Mehr Falschgeld in Tirol im Umlauf

Seit Wochen sind laut Tiroler Polizei vermehrt Blüten im Umlauf. Vor allem falsche Zehner, Zwanziger und Fünfziger werden verteilt, vereinzelt finden sich auch gefälschte Hunderter.

(Symbolfoto)
© APA/dpa/Dedert

Innsbruck – In Gastronomie und Einzelhandel sind in den vergangenen Wochen vermehrt falsche Geldscheine aufgetaucht: Die Tiroler Polizei zeigt sich alarmiert, nachdem Unbekannte immer öfter mit falschen Zehnern, Zwanzigern, Fünfzigern und vereinzelt sogar Hundertern gezahlt bzw. es versucht haben.

Laut Exekutive sind die Fälschungen dadurch erkennbar, dass sich die Smaragdzahl im linken unteren Bereich der Vorderseite farblich nicht verändert und das Bild im Sicherheitsfolienelement gleichbleibend ist.

📽 Video | Polizei warnt vor gefälschten Banknoten:

Darüber hinaus sind in den aktuellsten Fällen auf den Banknoten (unterschiedlich) die Aufschriften „Movie Money“, "Prop Copy“ oder "Copy“ deutlich sichtbar aufgedruckt. Weiters fühlt sich das Papier anders an, als echtes Banknotenpapier.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Im Zusammenhang mit Geldfälschungen weist die Polizei noch einmal auf die Sicherheitsmerkmale und auf die Prüfschritte FÜHLEN – SEHEN – KIPPEN hin. Bei Feststellen von Falschgeld sollte unverzüglich die Polizei verständigt werden. (TT.com)

➡️ Nähere Informationen zum Thema Falschgeld gibt es auf der Homepage der Österreichischen Nationalbank.


Kommentieren


Schlagworte