Klagenfurt nach 3:1 im Horn-Nachtrag wieder drei Punkte vorne

Austria Klagenfurt bleibt auf Aufstiegskurs: Am Dienstag gewannen die Kärntner die am Freitag abgebrochene Partie der 27. Runde in Horn in einer Neuauflage mit 3:1 (2:0).

Nächste Station im Fernkampf mit Ried ist für die Austria am Samstag das Heimspiel gegen den FAC.
© GEPA pictures/ Walter Luger

Horn – Austria Klagenfurt bleibt in der 2. Fußballliga auf Aufstiegskurs. Am Dienstag gewannen die Kärntner die am Freitag wegen Regens zur Pause abgebrochene Partie der 27. Runde in Horn in einer Neuauflage mit 3:1 (2:0) und haben drei Spieltage vor Schluss den Vorsprung auf die SV Ried auf drei Punkte ausgebaut.

Im Gegensatz zum Freitag, wo es nach 39 Minuten bereits 2:2 gestanden war, dauerte es diesmal über eine halbe Stunde zum ersten Treffer: Okan Aydin mit einem Weitschuss aus gut 22 Metern brachte die Gäste in Führung (34.), kurz vor der Pause legte Julian von Haacke per Freistoß nach (45.). Bitter für die Horner, die spielerisch ebenbürtig waren, und durch einen Köpfler von Marcel Toth auch die Chance auf den Ausgleich hatten (36./vorbei).

Rund zehn Minuten nach der Pause sorgte Oliver Markoutz, unbelohnter Doppeltorschütze vom Freitag, für die Vorentscheidung (55.) und den achten Austria-Sieg im neunten Spiel nach der Corona-Pause. Der Tabellenelfte aus Niederösterreich, der durch Michael Cheukoua (89.) im Finish zum Ehrentreffer kam, ging hingegen nach drei Erfolgen en suite wieder als Verlierer vom Platz.

Nächste Station im Fernkampf mit Ried ist für die Austria am Samstag das Heimspiel gegen den FAC, danach folgen Duelle mit Amstetten (auswärts) und Wacker Innsbruck (h). Ried bekommt es schon am Freitag zuhause mit Wacker Innsbruck zu tun, das Restprogramm umfasst die Partien gegen Horn (a) und den FAC (h).

Schon zuvor am Dienstag hatte Wacker das Nachtragsspiel der 26. Runde bei KSV Kapfenberg mit 3:2 (1:1) gewonnen und setzte sich damit vor die Young Violets an die vierte Stelle. Den entscheidenden Treffer landete Stefan Meusburger im Finish (87.), schon zuvor waren die Gäste jeweils in Führung gegangen. Damit verlor das steirische Schlusslicht nach dem Abgang von Kurt Russ das erste Spiel unter Interimscoach Vladimir Petrovic. (APA)


Kommentieren


Schlagworte