Dem Weltrekord von Kopeinik folgen Tattoo und Guinness-Buch-Eintrag

35 Umdrehungen schaffte Daniel Kopeinik gestern in nur einer Minute – das ist Weltrekord und damit ein Fixplatz im Guinness-Buch.
© kristen-images.com / Michael Kristen

Geschafft! Daniel Kopeinik trug sich am Mittwoch erfolgreich in das Guinness-Buch der Rekorde ein. Der Nationalteam-Turner schaffte auf dem Pferd in einer Minute 35 so genannte Russenwenden. „Ich bin zufrieden“, sagte der Baumkirchner noch etwas schwindelig, aber lächelnd.

Zunächst hatte der TV-Wattens-Aktive im Tiroler Leistungszentrum 25 Drehungen gemacht und nach kurzem Befeuchten der Hände zehn weitere nachgelegt: „Ich habe noch Reserven, aber jetzt bin ich mal Rekordhalter.“ Der 25-Jährige ist auf mögliche Nachahmer also vorbereitet.

Nächstes Ziel: Europameisterschaft in Baku

Die Kollegen feuerten an, halfen bei den Videos, beim Stoppen und Zählen. Das Material wird nun nach London geschickt. Üblicherweise erfolgt dann eine Einladung mit der Verleihung einer Medaille. Kopeinik will den Rekord zudem mit einem Tattoo festhalten: „Ich werde immer der Erste bleiben.“

Bald will er sich aber wieder in herkömmliche Listen eintragen, wie bei der EM im Dezember in Baku. Eine Medaille dort würde jene von Guinness überstrahlen. Das Ziel heißt Finale. Kopeinik: „Wenn man es dorthin schafft, ist alles drin.“ (sab)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte