Arbeiter (49) prallte in Kirchberg auf Betonwand und stürzte zu Boden

Um sich vor rutschenden Brettern in Sicherheit zu bringen, sprang der Mann auf eine Betonwand. Er musste mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Symbolbild.
© TT/Thomas Böhm

Kirchberg in Tirol – Ein 49-Jähriger musste Donnerstagmittag nach einem Arbeitsunfall in Kirchberg ins Krankenhaus gebracht werden. Kurz vor 12 Uhr führte der Mann auf einem Rohbau Dachstuhlarbeiten in etwa zwei Metern Höhe durch. Als er ein Holzbrett zugab, rutschten weitere vom Stapel, woraufhin der Mann auf eine rückwärtig verlaufende Betonwand springen wollte. Dabei schlug er mit dem Oberkörper auf der Mauer auf und stürzte anschließend zu Boden. Laut Polizei erlitt der 49-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte