Mit Hubschrauber geborgen: Alpinist nach Sturz am Mitterkaiser schwer verletzt

Der Mann war beim Abstieg in einer Schorfenrinne ausgerutscht. Er überschlug sich mehrmals, als er über das Geröll stürzte.

  • Artikel
Symbolfoto.
© Shutterstock

Kirchdorf – Mit dem Notarzthubschrauber musste am Sonntag ein 54-Jähriger vom Mitterkaiser geborgen werden. Der Mann stieg mit zwei Begleitern vom Gipfel ab, als er kurz vor der Fritz Pflaum Hütte auf einer Schorfenrinne ausrutschte. Der Deutsche stürzte eine längere Strecke im Geröll ab. Dabei überschlug er sich mehrmals.

Seine Kameraden leisteten dem Schwerverletzten sofort Erste Hilfe und setzten die Rettungskette in Gang. Der Alpinist wurde geborgen und anschließend nach St. Johann in das Krankenhaus geflogen. (TT.com)


Schlagworte