Bäuerin auf Weide in Brandenberg von Jungrind attackiert

Das Tier war über Nacht von der Weide ausgebüchst. Als die 69-Jährige das Jungrind zurücktreiben wollte, ging es plötzlich auf die Frau los und trampelte sie nieder.

Symbolfoto.
© APA (Punz)

Brandenberg – Ein Jungrind ging am Donnerstag in Brandenberg auf eine Bäuerin los wollte nicht mehr von ihr ablassen. Laut Polizei war die 69-Jährige gegen 9.20 Uhr bei einer Weide nahe der Gufferthütte gegangen, um Kühe einzutreiben. Ein Jungrind war in der Nacht aus der eingezäunten Weide ausgebüchst. Als die Einheimische versuchte, das Tier zurückzutreiben, ging dieses ohne erkennbaren Grund auf sie los.

Das Rind trampelte die Frau zu Boden und wollte nicht mehr von ihr ablassen. Der 69-Jährigen gelang es, sich unter dem Zaun durchzurollen. Unterdessen bemerkten vorbeikommende Wanderer und Angehörige der Bäuerin die Attacke und alarmierten die Rettung. Sie hatte laut Polizei massive Verletzungen erlitten. Nach der Versorgung durch den Notarzt wurde sie mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Kufstein gebracht. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte