Kleinbus geriet im Landecker Tunnel in Gegenverkehr: Lenkerin schwer verletzt

Im Landecker Tunnel geriet am Sonntagnachmittag ein Kleinbus in den Gegenverkehr und touchierte ein Wohnwagen-Gespann sowie ein weiteres Auto. Die 36-jährige Lenkerin des Kleinbusses wurde schwer verletzt.

Der Kleinbus wurde komplett zerstört.
© ZOOM.TIROL

Fließ, Landeck – Schwerer Unfall im Landecker Tunnel am Sonntagnachmittag: Gegen 14.30 Uhr geriet eine 36-Jährige aus unbekannter Ursache mit einem Firmenbus in den Gegenverkehr und touchierte den Pkw eines 53-jährigen Deutschen. Daran hing ein Wohn-Anhänger – auch dieser wurde vom Kleinbus erfasst und auf der Seite komplett aufgerissen. Der Wagen der Frau geriet daraufhin ins Schleudern und kippte auf die Motorhaube eines weiteren Autos, gelenkt von einem 32-jährigen Deutschen.

Die Einheimische erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Sie musste von der Feuerwehr aus dem Auto geschnitten werden. Zwei Personen, die ebenfalls im Van saßen, wurden leicht verletzt.

Beim Unfall wurde ein beteiligtes Wohnwagen-Gespann seitlich aufgerissen.
© ZOOM.TIROL

Der 53-jährige Autofahrer, der 32-jährige Pkw-Lenker sowie dessen Ehefrau wurden leicht verletzt. Die insgesamt sechs Verletzten wurden nach der Erstversorgung mit der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Zams eingeliefert.

Im Einsatz standen die Freiwillige Feuerwehr Prutz mit 36 Mann und vier Fahrzeugen, die Freiwillige Feuerwehr Landeck mit 36 Mann und fünf Fahrzeugen sowie die Freiwillige Feuerwehr Zams mit 37 Mann und vier Fahrzeugen. Die Arbeiten gestalteten sich äußerst schwierig. Der Landecker Tunnel war zwischen 14.30 und 18 Uhr komplett gesperrt, eine Umleitung stand nicht zur Verfügung. (TT.com)


Schlagworte