35 Grad und heftige Gewitter: Heißester Tag des Jahres erwartet Tirol

Heiß und immer wieder gewittrig werden die nächsten Tage in Tirol. Auf den Hitzehöhepunkt am Dienstag folgt dank Tief Diana eine kurze Abkühlung, dann geht es aber rasch wieder Richtung Badewetter.

Am Dienstag werden wohl wieder viele Tiroler nach Abkühlung suchen - zum Beispiel hier am Obernberger See.
© Ipek Durmak

Innsbruck – 32 Grad und es wird noch heißer: Nach einem hochsommerlichen Wochenstart in Tirol legt der morgige Dienstag noch eine Schippe drauf und verspricht, der bislang heißeste Tag des Jahres zu werden. Mit den hohen Temperaturen kommen jedoch auch heftige Hitzegewitter, berichtet der Wetterdienst Ubimet. Eine kurze feuchte Abkühlung zieht am Mittwoch übers Land, bevor sich der nächste Schwall heißer Luft durchsetzt.

Schon am Montag zeigt sich das Wetter in Tirol von seiner sommerlichen Seite. Nachdem sich der morgendliche Nebel verzogen hat, scheint überall die Sonne und das Thermometer klettert auf bis zu 32 Grad. Zu verdanken haben wir das einem Hoch, das sich vom Mittelmeerraum bis zur Ostsee erstreckt. Nur über den Bergen hängen ein paar Quellwolken, die aber meist harmlos bleiben dürften.

Rekordhitze und kräftige Gewitter vor Tief Dana

Auf eine sternenklare Nacht folgt dann am Dienstag der bislang heißeste Tag des heurigen Sommers, prognostizieren die Meteorologen. Bislang darf der 10. Juli diesen Titel tragen. „Im Vorfeld von Tief Dana mit Kern über der Nordsee erreicht uns morgen aber noch heißere Luft, die Temperaturen klettern im Großteil des Landes deutlich über die 30-Grad-Marke“, meint Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe der Österreichischen Unwetterzentrale.

Die Hitzepole liegen zwar mit Niederösterreich, Wien und dem Nordburgenland im Osten Österreichs, doch auch in Tirol gehen sich bei strahlendem Sonnenschein 35 Grad aus. Wer der Hitze entfliehen will, muss entweder ins kühle Nass oder hoch hinaus, denn selbst auf 1500 Meter Höhe sind bis zu 25 Grad möglich.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Wenn sich der Tag zum Ende neigt, entlädt sich die Rekordhitze in Form heftiger Gewitter. Spatzierer erklärt: „Los geht’s am späten Nachmittag bzw. frühen Abend mit ersten kräftigen Hitzegewittern von Vorarlberg bis zur Obersteiermark, im weiteren Verlauf ziehen diese dann nordostwärts aus den Bergen hinaus.“ In Tirol bilden sich ab Mittag erste Quellwolken, bis in die Nacht hinein beherrschen die Gewitter den Himmel.

Nach nassem Mittwoch geht es wieder bergauf

Weil die Kaltfront von Tief Diana am Mittwoch genau über den Alpen liegt, bleiben die Regenschauer auch dann noch zu Gast. Über den Tag verteilt ziehen in ganz Tirol Gewitter durch. Es ist zwar schwül, mit Höchstwerten von 27 Grad gehen die Temperaturen aber leicht zurück.

„Diese Abkühlung ist aber nur von kurzer Dauer, denn schon am Donnerstag erreicht uns ein neuer Schwall heißer Luft aus Südwesteuropa“, sagt Spatzierer. Von ein paar Frühnebelfeldern abgesehen setzt sich auch wieder mehr die Sonne durch, am Nachmittag sind jedoch vereinzelt Schauer dabei. Die 30-Grad-Grenze knackt Tirol wohl erst am Freitag wieder, das Wochenende wird voraussichtlich hochsommerlich eingeläutet. (kla)


Kommentieren


Schlagworte