Eltern in Bayern mit zwei Kindern auf der Ladefläche auf Autobahn unterwegs

Das vier Monate alte Baby und seine elfjährige Schwester lagen auf dem Boden der Ladefläche. Der Kindersitz im Wagen blieb unbenützt.

(Symbolbild)
© dpa

Regensburg – Auf der Ladefläche eines Kleintransporters hat ein Vater seine zwei Kinder vollkommen ungesichert auf der Autobahn 3 in Bayern transportiert. „Da braucht nicht mal ein Unfall passieren. Wenn der Fahrer bremsen muss, kann das schon zu schweren Verletzungen führen", kritisierte ein Sprecher der Verkehrspolizei Regensburg am Montag.

Einer Streife fiel am Sonntag auf, dass der 52-Jährige ohne Gurt in Richtung Passau unterwegs war. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs entdeckten die Beamten dann das vier Monate alte Baby und die elfjährige Tochter auf Decken, die am Boden der Ladefläche ausgebreitet waren. Ein Kindersitz befand sich unbenutzt neben der 38-jährigen Mutter, die als einzige angeschnallt war. „Der Transporter hatte nur drei Sitze, das waren wohl einfach zu wenige für alle", mutmaßte der Sprecher. Die Familie musste ihre Fahrt abbrechen, dem Vater droht ein Bußgeld. (APA/dpa/lby)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte