Nix mit Conchita: Sänger Tom Neuwirth moderiert neue Pro7-Musikshow „FameMaker“

In der neuen Musikshow sind gute Augen gefragt: Denn die Kandidaten performen unter einer schalldichten Glaskuppel. Durch die von Stefan Raab konzipierte Sendung führt Tom Neuwirth, der die Bühnenluft ansonsten (fast) nur unter dem Namen Conchita kennt.

Bühne frei für Tom Neuwirth. „FameMaker“ ist im Herbst auf ProSieben zu sehen.
© ProSieben

München – Im Jahr 2006 verlor er im Finale der ORF-Musikshow gegen die Tirolerin Nadine Beiler, danach wurde es ruhig um Tom Neuwirth. Als Kunstfigur Conchita Wurst tauchte er Jahre später bei der „Großen Chance" auf – und gewann 2014 für Österreich den Eurovision Song Contest in Kopenhagen. Seither hat sich das Wurst-Image immer mal wieder gewandelt. Als er selbst bestreitet Tom Neuwirth nun gänzlich neue Wege: Nämlich als Moderator der neuen ProSieben-Show „FameMaker".

Das gab der Sender am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekannt. „Bei ‚FameMaker‘ stehe ich erstmals im deutschen Fernsehen als Tom und nicht als Conchita auf der Bühne. Ich freue mich sehr, die Kandidaten auf ihrem Weg zu begleiten. Und ich bin wahnsinnig gespannt darauf, wie sie die Jury und die Zuschauer verblüffen werden“, freut sich Neuwirth auf seine neue Aufgabe.

Jury hört Gesang nicht

Das Konzept der Sendung erinnert ein wenig an „The Voice Of Germany" – mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass bei „FameMaker“ quasi mit den Augen gehört wird. Die Kandidaten performen nämlich unter einer schalldichten Glaskuppel und müssen die Jury ganz ohne Ton von ihrem (vermeintlichen) Gesangstalent überzeugen. Das Jurorenpult besetzen die Comedians Carolin Kebekus, Teddy Teclebrhan und Luke Mockridge. Im Finale muss jeder von ihnen einen Auftritt inszenieren, der das Beste aus seinem Kandidaten rausholt – egal, wie gut er letztlich singen kann. Die Zuschauer bestimmen schließlich den Gewinner.

„Weil ich selbst den großen Auftritt liebe, weiß ich genau: Eine starke Performance lebt von ganz unterschiedlichen Ausdrucksmitteln, nicht allein von einer guten Stimme“, weiß Tom Neuwirth. Die Dreharbeiten der Show starten noch in diesem Sommer, die Ausstrahlung ist im Herbst geplant. Produzent und Ideengeber ist Stefan Raab. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte