Neue „Tatort"-Saison startet am 6. September mit Austro-Folge

Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser zieht es bei ihren Ermittlungen im neuen ORF-Krimi „Pumpen" in ein Fitnessstudio.

Bis Ende Juli dauern aktuell noch die Dreharbeiten zum „Tatort"-Krimi „Verschwörung" – ebenfalls mit Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser.
© Petro Domenigg

Wien – Nach der Sommerpause geht es beim „Tatort" am 6. September mit einem österreichischen Fall wieder los. Im ORF-Krimi „Pumpen", dem ersten Austro-„Tatort" des Jahres 2020, führt die Spurensuche die Ermittler Moritz Eisner und Bibi Fellner (Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser) in ein Fitnessstudio.

Mit der Episode Anfang September, dem 47. Eisner-Krimi mit Harald Krassnitzer, feiert der Filmemacher Andreas Kopriva sein „Tatort"-Debüt nach einem Drehbuch von Robert Buchschwenter und Karin Lomot. Krassnitzer, der seit 1999 beim Wien-„Tatort" dabei ist, wird wenige Tage nach der Ausstrahlung – am 10. September – 60 Jahre alt.

Adele Neuhauser (61) ist als Bibi Fellner zum 23. Mal seit 2011 dabei. Zum Drehbeginn für den Fall „Pumpen" sagte sie laut ORF-Mitteilung: „Es gibt immer wieder neue Situationen, in die die Figur gerät. In diesem Krimi hat Bibi sogar einen Mann an ihrer Seite, was aber zu Irritationen bei ihr führt." (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte