Bei Sturz verletzt: Vermisste 79-Jährige in Hopfgarten gefunden

Ein Zugpassagier entdeckte am Donnerstag eine Person, die vor dem Bahnhof Westendorf auf einer Böschung lag. Wie sich herausstellte, handelte es sich um eine als vermisst gemeldete Frau. Sie war verletzt, aber ansprechbar.

Symbolfoto.
© Thomas Böhm

Westendorf – Eine am Mittwoch als vermisst gemeldete 79-Jährige wurde am Donnerstagvormittag in Westendorf geborgen, berichtet die Polizei. In der Nähe des Bahnhofs war die Frau wohl gestürzt. Die Einsatzkräfte fanden die Vermisste verletzt, aber ansprechbar und brachten sie ins Krankenhaus Kufstein.

Gegen 9.20 Uhr rief ein Zugpassagier die Polizei an, weil er eine Person entdeckt hatte, die vor dem Bahnhof auf einer Böschung lag. Als die Beamten eintrafen, fanden sie die Frau auf der steilen Böschung mit dem Kopf nach unten liegend. Aufgrund des unwegsamen Geländes alarmierten sie die Bergrettung sowie die Rettung Westendorf. Kurz vor 11 Uhr konnte die 79-Jährige geborgen werden. Ihr Ehemann wurde informiert.

Was der Frau zugestoßen ist, konnte laut Polizei zunächst noch nicht restlos geklärt werden. Vermutet wird jedoch, dass sie den Hang besteigen wollte, dabei gestürzt und die Böschung Richtung Bahndamm hinuntergerutscht ist. Darauf deuten Spuren im Gebüsch hin. Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden. (TT.com)


Schlagworte