48-Jähriger erlitt bei Bauarbeiten in Imst Verbrennungen

Im Zuge von Bauarbeiten auf einer Hütte verbrannte der Mann nicht mehr gebrauchtes Holz. Dabei kam es zu einer unerwarteten Verpuffung.

Imst – Bei Bauarbeiten auf einer Hütte in Imst hat sich ein 48-Jähriger vergangene Woche Verbrennungen im Gesicht sowie an beiden Händen zugezogen. Wie die Polizei berichtet, verbrannte der Mann gegen 16 Uhr alleine nicht mehr gebrauchtes Holz. Dabei kam es zu einer unerwarteten Verpuffung. Der Verletzte wurde in die Klinik Innsbruck geflogen. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte