Causa Ischgl: VSV kritisiert „Verweigerung" der Akteneinsicht durch Staatsanwaltschaft

Der Verbraucherschutzverein stört sich daran, dass die Staatsanwaltschaft Innsbruck Privatbeteiligten Akteneinsicht verweigert hat. Die Unterlagen müssten erst geprüft werden, heißt es dort. VSV-Obmann Kolba will außerdem, dass die WKStA ermittelt.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Manfred Happacher • 31.07.2020 15:24
Von Kolba aufgewiegelte Handaufhalter, die nach amerikanischem System Geld erwarten, und nachher die ersten sind, die wieder dem Ballermann fröhnen!!
Manfred Happacher • 31.07.2020 15:25
Sollte Antwort auf Florian Zechel sein.
Florian Zechel • 31.07.2020 19:43
Den ganzen Sauf Event Massen billig Tagestourismus sehe ich ja auch äußerst kritisch. Nur finde ich es eine unfaire Unterstellung, die welche geschädigt wurden, in einen Topf zu werfen mit Apres Schi Feiern. Denn bei allen Schieflagen im Tourismus, glauben Sie denn wirklich auch, dass unsere Behörden alles richtig gemacht haben? Dass Touristiker, Seilbahner und Entscheidungsträger keinen Druck ausgeübt haben? Dass es klug war, alle aus dem Paznaun noch schnell über ganz Tirol zu verteilen? Warum wird denn immer noch vertuscht und gemauert, wenn angeblich eh alles richtig gemacht wurde?
Manfred Happacher • 31.07.2020 12:20
Dieser Kolba ist der größte Wichtigmacher der Nation!!!
Florian Zechel • 31.07.2020 12:43
Und die 1000 Kläger sind was? Und der Verbraucherschutz / Konsumentenschutz auch sinnlos?
Brigitte Epaperkunde • 31.07.2020 11:13
Herr Schenk, könnte es nicht sein, dass ein Tourist (und dieser natürlich unabsichtlich!!!) das Virus bereits im Jänner 2020 mitgebracht hat und damit in Ischgl Personal angesteckt wurde???? Lassen wir die Verantwortlichen zuerst einmal die Recherchen aufarbeiten, bevor die reell nichts wissende Bevölkerung die Politik verdammt! Auch ich bin kritisch!!!!!
Klaus Schenk • 31.07.2020 10:34
es sieht wieder so aus, dass hier weiter alles vertuscht wird. Die Staatsanwaltschaft, wie auch die gesamte Landesregierung, hat (nmm) kein Interesse, das hier aufgeklärt wird. Das schwarz/türkise Netzwerk verhindert (nmm) jegliche seriöse Aufarbeitung der Corona Affaire.
Klaus Schenk • 31.07.2020 10:39
Ergänzung an die TT: sie haben meine gesamten Daten, sollten sie der Meinung sein, dass meine Kommentare ihrer Blattlinie nicht entsprechen, bitte ich sie mir Ihre Vorbehalte mitzuteilen, bzw. mich zu klagen. Diese ständigen, nicht gerechtfertigen, Zensuren gehen einfach nur mehr auf den Wecker.
Klaus Schenk • 31.07.2020 10:42
Ergänzung an die TT: ich bin Erwachsen, voll bei Sinnen, kann eigenständig denken, habe vielleicht einen Fehler, das ich sehr kritisch bin und diesen Umgang der Politik mit den Bürgern nicht mehr ertrage. Dies berechtigt sie aber nicht meine Beiträge laufend zu löschen.
Josef Leitner • 31.07.2020 12:59
Wie schon Kanzler Kurz vermerkte: "Aber Sie haben ja ein eigenes Hirn. Sie müssen ja nicht …". ...gilt vielleicht nicht für Tirol. Manchmal hatte man in der letzten Zeit das Gefühl: Ich lese mit der TT eine Türkise-ÖVP Prawda.
Klaus Schenk • 01.08.2020 11:12
@Josef Leitner ds gefühl täuscht sie nicht, sie lesen die Türkise-ÖVP Prawda

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen