Alte Musik, Kino im Zeughaus, Outreach: Das ist am Wochenende los in Tirol

Konzerte, Open Air Kino, Kinderfeste, Salsa, Theater und Sportliches: Der August begrüßt uns in Tirol mit einem kunterbunten Veranstaltungsprogramm für Jung und Alt.

Mit Federico Fellinis „La Strada“ wird das traditionelle Open-Air-Kino im Innsbrucker Zeughaus am Samstagabend eröffnet.
© imago

Innsbruck – Das erste August-Wochenende steht vor der Tür und dazu viele tolle Möglichkeiten in Tirol, es zu genießen. Sportbegeisterte kommen bei Yoga auf der Alm oder beim Ötztaler Gletscherflohmarsch auf ihre Kosten, Musikliebhabern wird mit „Vollmond Jazz" auf der Aldranser Alm, dem Bluatschink-Familienkonzert in Hall oder der „Around the Block"-Konzertreihe im Innsbrucker Waltherpark auch einiges geboten. Kulturhungrige sind etwa beim Steudltenn-Theaterfestival in Uderns richtig.

Besondere Highlights sind der Auftakt der Festwochen der Alten Musik in Innsbruck, der Start des Zeughaus-Open Air Kinos mit einem Auftritt der Kabarettisten Josef Hader und Alfred Dorfer und das „Outreach-Werkstattkonzert", das die Musik-Academy des Festivals in Schwaz einläutet. Alle Details:

📅 FREITAG (31. Juli)

➤ Kinderfest mit Murmli in Serfaus: Ein Paradies für Kinder sind der Mini&Maxi-Club in Fiss und der Murmli-Club in Serfaus. Drei Kinderfeste stehen dort im Sommer 2020 auf dem Programm. Am Freitag ist der Murmli-Club als Gastgeber an der Reihe. Beim „Großen Murmli-Fest“ in Serfaus warten ab 13 Uhr tolle Überraschungen wie eine Hüpfburg, Kinderschminken und Basteln auf die kleinen Besucher. Auch die Kinder aus Fiss und Ladis nehmen teil. Am 14. August kommen ab 11 Uhr noch einmal alle beim „Murmli meets Berta Fest“ an der Sunliner-Talstation in Serfaus zusammen. Dieses Mal sind beide Maskottchen dabei und leisten den Kindern beim Schminken, Basteln, Malen und Rätselraten Gesellschaft.

Die beiden Maskottchen Murmli aus Serfaus und Berta aus Fiss und Ladis.
© Andreas Kirschner

➤ Fridays for Future Kennenlern-Picknick im Rapoldipark: Bei einem vegetarischen Open Picknick soll ein Kennenlernen der Initiative und Austausch von Ideen möglich werden. Auch Fragen zum Organisationsteam werden gern beantwortet und vom Klimaaktivismus in der Praxis sowie von Nachhaltigkeit im Alltag wird erzählt. Auch die Gelegenheit, mit ins Team zu kommen, bietet sich hier. Am besten selbst eine Picknick-Decke und Snacks mitbringen, ein paar Leckereien für alle werden aber angeboten. Um 14 Uhr geht's am Ententeich im Rapoldipark los.

➤ „Vollmond Jazz" auf der Aldranser Alm: Eine Mischung aus bekannten Jazzstandards und grooviger Soul-Musik gibt das Lukas Seeber Trio (mit Lukas Seeber am Schlagzeug, Christian Larese am Klavier und Benjamin Lampert am Bass) am Freitag ab 17.30 Uhr auf der Aldranser Alm zum Besten. Unterstützt werden die Instrumentalisten von der Tiroler Sängerin Heidi Erler. Reservierungen werden von Brigitte Wolf unter +43 699 13311212 entgegen genommen.

➤ Silent Cinema am SoWi Campus: Seit Mitte Juli findet wieder sechs sommerliche Wochen lang (bis 21. August) das Open Air Kino im Zweikanalton am SOWI Campus statt. Am Freitag um 20.50 Uhr steht „Rocketman", die Filmographie über Superstar Elton John, auf dem Programm. Karten um 6,50 Euro gibt's online >> HIER, zum kompletten Programm geht's >> HIER.

Am Freitag um 20.50 Uhr gibt's im Silent Cinema am SoWi-Campus „Rocketman" zu sehen.
© Silent Cinema

📅 FREITAG und SAMSTAG (31. Juli und 1. August)

➤ Yoga auf der Alm in Oberau: Raufgehen, um runter zu kommen: Zum „Yoga & Lunch“ oder „Sunset-Yoga“ auf die Vordere Feldalm wandern und eine Auszeit vom Alltag zu nehmen – das ist das Ziel der Almyoga-Stunden in der Wildschönau. Schon die Wanderung hinauf zur Vorderen Feldalm ist ein Teil des Weges zum inneren Gleichgewicht. Im Vorgarten der abgeschiedenen Alm auf 1719 Metern Höhe werden dann unter Anleitung der Yoga-Trainerin Daniela Gwiggner von 9.45 bis 11 Uhr Atemübungen, Sonnengruß und Krieger ausgeführt. Wer lieber den Tag entspannt ausklingen lassen will, ist beim „Sunset-Yoga" am Freitagabend (18 bis 19.15 Uhr) genau richtig. Eine Einheit inklusive Brunch oder Snack am Berg kostet 27 Euro. Alle Infos >> HIER.

Nach dem Alm-Yoga in der Wildschönau kann man sich Freitagabend und am Samstagmorgen vollends entspannen.
© Wildschönau Tourismus

➤ Seefelder Summer Nights: Seit 10. Juli und noch bis 26. September sorgen die Seefelder Summer Nights für besondere Unterhaltung der Bewohner und Gäste. An 16 Veranstaltungstagen darf man sich jeweils am Freitag von 17 bis 19 Uhr und am Samstag von 20.30 bis 21 Uhr auf Walking Acts, Musikgruppen und Duos in allen vier Straßenzügen der Fußgängerzone freuen.

➤ Festwochen der Alten Musik: Alte Musik in Innsbrucks Innenstadt erklingt auch im heurigen Sommer – ein Großteil des ursprünglich aufgestellten Programms kann nun doch stattfinden, wenn auch in teils neu konzipierter Form und unter Einhaltung der Abstandsregeln. An verschiedensten Schauplätzen wird an drei Wochenenden aufgespielt, Musiker aus der ganzen Welt bieten auf historischen Instrumenten ihr Können dar. Liebliche Gesänge und folkloristische Tänze entführen die Zuhörer dabei in das Zeitalter des Barocks und der Renaissance. Dieses Jahr sorgt das Concerto Mobile zusätzlich auch im Zeughaus für Musik vor Kinobeginn, so am Freitag und Samstag um 20 Uhr. Am Samstag erklingt außerdem um 11 Uhr schon Alte Musik vor der Annasäule sowie um 15 Uhr am Vorplatz des Haus der Musik. Infos zum Programm und Tickets gibt's >> HIER.

© Festwochen der Alten Musik

➤ Theaterfestival Steudltenn: Zum mittlerweile zehnten Mal haben die Initiatoren Bernadette Abendstein und Hakon Hirzenberger die Türen der 700 Jahre alten Tenne in Uderns im Zillertal aufgestoßen, um Theater-, Kabarett-, Musik- und Literatur-Fans hereinzubitten. Das diesjährige Motto lautet: „Die Suche nach dem Paradies“. Licht und Schatten, Gut und Böse, Liebe und Hass, Erinnern und Vergessen – das sind die Themen, die viele der zahlreichen Aufführungen verschiedener Genres tragen. Um die Corona-Maßnahmen einhalten zu können, wird auf dem Festivalgelände außerdem zum ersten Mal eine Outdoor-Bühne errichtet. An diesem Freitag stehen „Das Tagebuch der Anne Frank" und am Samstag „Zum Weinen schön, zum Lachen bitter" auf dem Programm. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Zum genauen Programm geht's >> HIER.

Unter der Regie von Holk Freytag zeichnet die Schauspielerin Maddalena Hirschal in einem berührenden Solo die Gedanken der Anne Frank nach.
© Steudltenn

📅 FREITAG bis SONNTAG (31. Juli bis 2. August)

➤ Open Air Kino und Hader und Dorfer im Zeughaus: Leicht haben es sich die Veranstalter nicht gemacht, aber auch heuer findet das klassischste aller Innsbrucker Open Air Kinos statt. Zum Auftakt gibt's Staraufgebot: Alfred Dorfer und Josef Hader eröffnen die Filmreihe am Freitag mit einer Lesung ihres Stücks „Indien", vorher kommt noch Autor Michael Köhlmeier zu Wort. Eintritt wird heuer nur an diesem Abend verlangt (Karten um 50 Euro gibt's online HIER), die weiteren Kinoabende bis 31. August sind frei.

Gezeigt werden nur italienische Filme und solche, die in Italien gedreht wurden – am Samstag etwa Federico Fellinis „La Strada". Ein umfangreiches Rahmenprogramm wird die Filmvorführungen außerdem begleiten. Das gemeinsame Warten, bis es dunkel ist, soll etwa mit Konzerten zelebriert werden. Weitere Infos gibt's >> HIER, zum Kino-Programm geht's >> HIER.

Josef Hader und Alfred Dorfer lesen am Freitagabend im Zeughaus „Indien".
© imago

📅 SAMSTAG (1. August)

➤ Yoga & Wandern im Stubaital: Eine etwas anspruchsvollere Berg-Wandertour mit Bademöglichkeit für Mutige führt am Samstag ins schöne Stubaital. Gestartet wird um 9 Uhr am Parkplatz der Sulzenauhütte. Über den etwas steilen Anstieg über Serpentinen geht's dann zum Sulzaubach. Das weite Tal öffnet sich zu einem breiten Almgebiet der Sulzenaualm, wo dann eine Yogaeinheit auf dem Programm steht. Die geführte Tour mit Yoga-Einheit kostet 28 Euro. Alle Infos gibt's >> HIER.

➤ Shop Opening „Monte Gwand" in Innsbruck: Der „Kleiderberg" ist sesshaft geworden und hat nun eine feste Location in der Sillgasse 9 in Innsbruck. Ab August können dort dann von Dienstag bis Samstag ausgesuchte Second-Hand-Artikel von Schick, Vintage bis hin zu Sportkleidung ergattert werden. Am Samstag von 10 bis 21 Uhr wird Eröffnung gefeiert, für das leibliche Wohl ist gesorgt.

➤ Bluatschink-Familienkonzert im Altstadtpark in Hall: Freundschaft, Zusammenhalt und Familie stehen im Zentrum der Lieder von Toni Knittel. In vielen Liedern sind Geschichten verpackt, die zum Nachdenken anregen – und das wirkliche Geheimrezept des Bluatschink-Erfolges ist die Fähigkeit, den pädagogischen Anspruch immer mit einer Riesen-Portion Humor zu würzen. Diesen Samstag spielt der Lechtaler Liedermacher auf der Stadt-Bühne im Altstadtpark in Hall ein (kostenloses) Konzert für die ganze Familie. Beginn ist um 10.30 Uhr.

„Bluatschink" gibt am Samstag ein kostenloses Familienkonzert in Hall.
© Bernhard Berger

➤ „Around the Block" im Waltherpark: Der Kulturverein „Legends of Rock" lädt in Kooperation mit dem Verein Vogelweide im Rahmen der Konzertreihe „Around the Block“ am Samstag ab 16 Uhr in den Innsbrucker Waltherpark. Heimische Künstler rocken ab 17 Uhr die Bühne. Mit dabei sind Singer-Songwriterin Verena, die Folk-Band Electric Cognac, die Indie-Gruppe Alexa don't text her und die Ska-Pop-Rock-Band Tumulti. Mit der Konzertreihe „Around the Block“ sollen bekannte, aber für Konzerte ungewöhnliche Orte Innsbrucks ein neues Gesicht bekommen und können neu erlebt werden. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos gibt's >> HIER.

➤ Werkstattkonzert des Outreach Festivals in Schwaz: Die „Festwochen der jungen Musik" stehen von 6. bis 8. August auf dem Programm, die Musik-Academy ist aber schon am Donnerstag losgegangen. Der traditionelle Academy-Opener steht am Samstagabend an: Das Werkstattkonzert ist der erste Treffpunkt der teilnehmenden Schüler, Studenten, Festivalmusiker, Dozenten und Freunde des Outreach Music Festivals. Im Anschluss an den Auftritt der „Workshopband" (19 Uhr) findet eine freie Session statt, bei der sich die Teilnehmer des Festivals musikalisch und persönlich kennen lernen. Für das leibliche Wohl sorgt die Familie von Initiator Franz Hackl. Freiwillige Spenden sind willkommen. Alle Infos zum Werkstattkonzert gibt's >> HIER.

Mit dem „Werkstattkonzert" wird die Musik-Academy eröffnet.
© Outreach Festival Schwaz

➤ Mondscheinfahrt am Glungezer: Märchen- und Sagenerzählungen, Naturführungen und eine unvergessliche Atmosphäre warten auf die nächtlichen Besucher des Glungezers. Diesen Samstag und nochmal am 5. September ist die Gondelbahn bis zur Mittelstation von 19 bis 23.30 Uhr in Betrieb. Für Speis und Trank ist beim Alpengasthaus Halsmarter gesorgt. Das Freizeitticket ist gültig. Weitere Infos >> HIER.

➤ Opening Party „Summer Series" in der Music Hall: Mit Anfang August kann auch in der Music Hall in Innsbruck wieder gefeiert werden. Um die Corona-Maßnahmen einhalten zu können, wird dazu ein großes Open Air Areal mit Bühne und Tischen aufgebaut. Musik gibt's bei der Opening Party am Samstag ab 16 Uhr unter anderen von F.A.B.M., Freezer, Arbeatz, No Sleep und Chris Loca. Der Eintritt kostet 10 Euro, Reservierungen sind nicht nötig. Zum Line Up geht's >> HIER.

📅 SAMSTAG und Sonntag (1. und 2. August)

➤ Mountain Base Yoga auf der Seegrube: Auf der höchstgelegensten Sportlocation Innsbrucks, auf 1900 Metern Seehöhe, können Yoga-Fans bis Ende Oktober immer samstags und sonntags ihre Energiespeicher aufladen. Die Sessions finden jeweils von 15.15 bis 16.15 Uhr und sonntags zusätzlich von 9.30 bis 10.30 Uhr statt. Eine Einheit kostet 20 Euro (exklusive Berg- und Talfahrt, das Freizeitticket ist gültig). Zu Infos und Anmeldung geht's ➤ HIER.

Yoga hoch über den Dächern von Innsbruck kann man von Juli bis Oktober machen.
© Mountain Base

📅 SONNTAG (2. August)

➤ Ötztaler Gletscherflohmarsch: Von Obergurgl über das Ramoljoch nach Vent: Der hochalpine Wandermarsch geht 2020 in die 48. Runde. 16 Kilometer und 1300 Höhenmeter werden zurückgelegt. Dabei steht nicht nur die körperliche Betätigung, sondern vor allem auch das Genießen der Ötztaler Gletscherwelt im Vordergrund. Für das leibliche Wohl der Wanderer sorgen Verpflegungsstationen am Ramolhaus und Ramoljoch (auf 3200 Metern Höhe). Der Gletscherflohmarsch startet voraussichtlich zwischen 6 und 8 Uhr am Dorfplatz in Obergurgl. Wer das Ziel in Vent bis 16 Uhr erreicht – und die Kontrollstationen am Ramolhaus, Ramoljoch und Langeben passiert hat – erhält das Gletscherfloh-Abzeichen in Gold. Alle Infos >> HIER.

Der hochalpine Ötztaler Gletscherflohmarsch ist ein landschaftliches Erlebnis.
© Ötztal Tourismus

➤ Bike Total Ladies Day am Glungezer: Für alle, die lernen wollen, wie man sturzfrei mit dem E-Bike über Forst-, Wald- und Wiesenwege vom Berg ins Tal kommt, ist der Workshop am Sonntag am Glungezer gedacht. In kleinen Gruppen werden Grundposition, Bremstechnik, Auf- und Absteigen am Berg, Schlauch wechseln, kleine Reparaturen und vieles mehr geübt. Pro Person kostet das Tages-Package (inklusive Techniktraining, Guiding, Leih-E-Bike, Snacks und Getränke) 97 Euro. Anmelden kann man sich via E-Mail bei irene@ladiesdays.at.

➤ Open Air Tanzen mit Salsa Libre am Marktplatz: „Für Tanz- und Lebensfreude" ist das Motto des freien Tanznachmittags des Vereins Salsa Libre. Von 16 bis 18 Uhr stehen Gruppentänze, eine Latin Dance Animation und Schnupper-Workshops mit einer kleinen Bachata-Choreographie und Salsa Moves auf dem Programm. Um den Abstand einhalten zu können, werden Kreide-Kreise am Boden zur Orientierung aufgezeichnet. (TT.com/anl)

Ab 16 Uhr heißt es am Marktplatz in Innsbruck am Sonntag „Alles Salsa".
© SalsaLibre

🎫 Diese Maßnahmen gelten derzeit für Veranstaltungen

Die maximal zulässige Personenanzahl bei Veranstaltungen wird im Sommer stufenweise erhöht:

  • Seit 1. Juli 2020 sind Veranstaltungen mit zugewiesenen gekennzeichneten Sitzplätzen in geschlossenen Räumen bis zu 250 Besucher möglich. Im Freiluftbereich erhöht sich die Anzahl auf 500.
  • Weiters besteht ab 1. August 2020 die Möglichkeit, Veranstaltungen mit bis zu 1000 Besuchern in geschlossenen Räumen und mit bis zu 1250 BesucherInnen im Freiluftbereich durchzuführen, sofern die örtlich zuständige Bezirksverwaltungsbehörde zustimmt. Auflagen, wie etwa die epidemiologische Lage im Einzugsgebiet, die Kapazitäten der örtlich zuständigen Gesundheitsbehörde sind dabei zu berücksichtigen.

Folgende allgemeine Auflagen gelten:

  • Das Verabreichen von Speisen und der Ausschank von Getränken sind bei Veranstaltungen gemäß den Auflagen der Lockerungsverordnung möglich.
  • Bei Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen entfällt beim Sitzen der Mund-Nasenschutz.
  • Veranstaltungen mit über 100 Besucher haben einen COVID-19 Beauftragten zu bestellen und ein entsprechendes Präventionskonzept zu erarbeiten und umzusetzen.
  • Für Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze (etwa Stehveranstaltungen) gilt die maximale Personen-Höchstzahl von 100. Dabei ist der 1-Meter-Abstand einzuhalten (Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben, sind davon ausgenommen) sowie ist in geschlossenen Räumen auch ein MNS zu tragen.

Für alle Veranstaltungen gilt:

  • Die für die Durchführung der Veranstaltung notwendigen Personen sind von der maximal zulässigen Personenanzahl ausgenommen (z.B.: DarstellerInnen, Orchester).
  • Oder im Sportbereich sind das etwa Schiedsrichter und SpielerInnen, die von ihrer Anzahl für die Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind.
  • Diese Regelung gilt nicht für die Teilnehmer von Sportveranstaltungen wie z.B. Laufveranstaltungen oder Radrennen, weil hier die individuellen Teilnehmer und damit eine bestimmte Anzahl nicht zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind (damit bleibt in diesem Bereich eine Gesamtanzahl von 100 Personen).

📰 Sport, Veranstaltungen, Hochzeiten und Co: Der Sommer wird freizügiger


Kommentieren


Schlagworte