Radfahrer in Iselsberg bei Pkw-Kollision über Motorhaube geschleudert

Ein 57-jähriger Radfahrer wurde bei der Kollision über die Motorhaube eines Pkw geschleudert und dadurch unbestimmten Grades verletzt.

Symbolfoto
© Rehfeld

Iselsberg – Ein 17-Jähriger L-17 PKW-Übungsfahrer fuhr am Freitag kurz vor 12 Uhr auf der Bundesstraße B 107 in Richtung Iselsberg. Als ein vor ihm fahrender Pkw links abbiegen wollte und sein Fahrzeug auf Grund des Gegenverkehrs stoppte. Der 17-Jährige konnte seinen Pkw rechtzeigig zu Stehen bringen.

Eine knapp hinter ihm fahrende 27-Jährige wollte in diesem Moment einen Radfahrer überholen und war nach eigenen Angaben kurz abgelenkt. Sie fuhr auf den vor ihr stehenden Pkw des 17-Jährigen auf. Dieser wurde dadurch nach rechts quer zur Fahrtrichtung geschoben, wobei der 57-jährige Radfahrer, der nicht mehr ausweichen konnte, über die Motorhaube des Fahrzeuges geschleudert wurde.

Der Radfahrer wurde durch den Unfall unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht. Die anderen Unfallbeteiligten begaben sich selbständig in ärztliche Behandlung. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte