Ausweichmanöver bei Überholvorgang in Ehenbichl: Lenker verletzt

Als am Freitagabend ein 51Jähriger gerade einen anderen Wagen überholen wollte, kam ihm ein Auto entgegen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, lenkte der Mann sein Fahrzeug in eine angrenzende Wiese.

Das Auto des 51-Jährigen blieb in der Wiese neben der Landesstraße stehen.
© ZOOM.TIROL

Ehenbichl – Die Polizei in Reutte sucht nach einem Unfall auf der Ehenbichler Straße (L260) nach einem Autolenker. Gegen 22.10 Uhr fuhr am Freitag ein 51-Jähriger in Richtung Rieden. Im Gemeindegebiet von Ehenbichl wollte der Österreicher einen vor ihm fahrenden Wagen überholen. Er scherte auf die Gegenfahrbahn aus und begann das Überholmanöver. Plötzlich kam ihm ein weiterer Pkw entgegen.

Um eine Kollision zu verhindern, lenkte der 51-Jährige sein Auto von der Fahrbahn in eine links angrenzende Wiese. Der Wagen durchbrach einen Weidezaun und blieb erst etwa 200 Meter weiter im Feld stehen. Der Lenker wurde unbestimmten Grades verletzt. Die Rettung brachte ihn in das Krankenhaus Reutte.

Der Lenker des entgegenkommenden Wagens beging Fahrerflucht. Eine Fahndung der Polizei verlief bis dato negativ. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte