Umgestürzte Bäume und Muren in Tirol: Hahntennjochstraße wieder frei

Die Unwetter am Samstagnachmittag sorgten für zahlreiche Feuerwehreinsätze. Im Bezirk Imst gingen mehrere Muren ab. Im Bezirk Reutte riss der Sturm mehrere Bäume um.

Nach einem Sturzregen wurden fünf Keller und Unterführungen überschwemmt.
© Zeitungsfoto.at

Silz – Tiefschwarze Gewitterwolken brauten sich am Samstag ab dem Nachmittag über weiten Teilen Tirols zusammen, nachdem zuvor ein heißer Sommertag so manchen nach Wasser lechzen ließ.

Auf Grund des massiven Niederschlags ging auf der Hahntennjochstraße (L246) eine Mure bei. Strkm. 10,5 ab. Diese zog sich über die gesamte Fahrbahn. Das Befahren war daher unmöglich. Die Strecke wurde am Samstag um 16.54 Uhr mittels Rotschaltung gesperrt. Sonntagmittag konnte die Straße dann wieder für den Verkehr freigegeben werden.

An die Sperre durch rote Ampeln hielten sich nicht alle Verkehrsteilnehmer, wie die Polizeiinspektion Imst mitteilte. So missachteten am Samstagnachmittag sieben Auto- und Motorradfahrer die Sperre. Die Polizei wies auf die große Gefahr hin, in die sich Verkehrsteilnehmer dadurch begeben haben.

Zahlreiche Feuerwehreinsätze in Silz

Gleich zu neun Einsätzen wurde die Feuerwehr Silz gerufen. Nach einem Sturzregen wurden fünf Keller und Unterführungen überschwemmt. 20 Minuten schüttete es wie aus Kübeln, berichtete Kommandant Michael Haslwanter.

Auf die Gemeindestraße, die nördlich der A12 zwischen Mötz und Silz verläuft, gingen kleinere Muren ab. Die Route wurde daraufhin gesperrt, so Haslwanter.

Auf die Gemeindestraße, die nördlich der A12 zwischen Mötz und Silz verläuft, gingen kleinere Muren ab.
© Zeitungsfoto.at

Ehrwalder Straße gesperrt

Wegen heftiger Sturmböen kam es am Samstag gegen 17 Uhr zu einem Windwurf auf die Ehrwalder Straße, woraufhin die B 187 zwischen Lermoos und der Staatsgrenze nach Garmisch vorübergehend wegen der umgestürzten Bäume total gesperrt werden musste.

Die alarmierte Feuerwehr von Lermoos war mit 21 Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz, um die Straße wieder freizubekommen. Nach fast rund drei Stunden war der Einsatz gegen 20 Uhr für die Feuerwehr Lermoos beendet. (TT.com)

Die alarmierte Feuerwehr von Lermoos war mit 22 Mitgliedern und drei Fahrzeugen im Einsatz, um die Straße wieder freizubekommen.
© ZOOM.TIROL

Kommentieren


Schlagworte