Titelverteidiger Rast gewinnt zweites Rennen in Spa, Tiroler Auer Achter

Für Audi gab es diesmal einen Fünffach-Sieg, bester BMW-Pilot war der junge Südafrikaner Sheldon van der Linde als Sechster.

Audi-Pilot Rene Rast durfte beim zweiten Spa-Rennen jubeln.
© GEPA pictures/ XPB Images

Spa-Francorchamps - DTM-Titelverteidiger Rene Rast hat im zweiten Rennen der neuen Saison zurückgeschlagen. Der Deutsche holte am Sonntag in Spa-Francorchamps vor dem Schweizer Nico Müller und dem Niederländer Robin Frijns den Tagessieg. Der Tiroler Lucas Auer war als bester Österreicher Achter, sein BMW-Markenkollege Philipp Eng belegte den elften Platz. Ferdinand Habsburg kam nicht über Rang 15 hinaus.

Für Audi gab es diesmal einen Fünffach-Sieg, bester BMW-Pilot war der junge Südafrikaner Sheldon van der Linde als Sechster. In der Gesamtwertung liegt nach zwei Rennen Müller vor Rast in Front, Auer ist Siebenter. In zwei Wochen gastiert die DTM heuer erstmals in Deutschland, auf dem Lausitzring finden zwei Läufe statt. Der in Vorarlberg lebende Rast wird davor in der kommenden Woche in Berlin auch in der Formel E starten.

Auer hat im zweiten Rennen der neuen DTM-Saison als Achter vier Punkte geholt. "Ich bin trotzdem ganz zufrieden und denke, dass ich noch Potenzial habe", sagte der BMW-Pilot am Sonntag in Spa-Francorchamps. "Mein Start war wieder super. Ich denke auch, dass der erste Stint generell sehr stark war. Allerdings habe ich mit vielen Autos gekämpft. Danach waren die Reifen fertig."

Total enttäuscht zeigte sich dagegen Philipp Eng, der mit seinem BMW als Elfter die Punkteränge verpasste. "Heute lief es genau anders als gestern. Wir haben am Auto nichts umgebaut, einfach nur einen anderen Reifen genutzt", meinte der Salzburger. "Gestern habe ich ausgesehen, als wäre ich der Reifenflüsterer schlechthin, heute das genaue Gegenteil. Das kann im Moment keiner verstehen." (APA)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte