Katze kam mit kahl rasierter Stelle vom Freigang nahe Graz heim

Neben der kahlen Stelle stellte die Besitzerin auch eine Verhaltensänderung bei ihrer Mieze fest. Das ansonsten verschmuste Tier versteckte sich nur noch in der Wohnung und verließ das Haus nicht mehr.

(Symbolbild)
© pixabay

Graz – Eine Katzenbesitzerin südlich von Graz hat bei ihrem Stubentiger eine offenbar abrasierte Fellstelle entdeckt. Die Frau aus Fernitz-Mellach zeigte das bei der Polizei an, nachdem es in den vergangenen Wochen zu Katzen-Häutungen in Graz gekommen war. Neben der kahlen Stelle habe die Besitzerin auch eine Verhaltensänderung bei ihrer Mieze festgestellt, hieß es am Montag seitens der Polizei.

Bereits am Freitag hatte die Frau sich bei der Polizei gemeldet. Sie schilderte, dass sie zwei Tage zuvor die Verhaltensänderung bei ihrem ansonsten eher verschmusten Tier festgestellt hatte. Ihre plötzlich ganz verängstigte Katze versteckte sich nur noch in der Wohnung und verließ das Haus entgegen sonstiger Gewohnheiten nicht mehr. Das kam ihr komisch vor, weshalb sie den Stubentiger genauer untersuchte. Dabei entdeckte sie an der linken Vorderpfote, dass auf einer Fläche von zehn mal 1,5 Zentimeter das Fell fehlte. Die Stelle war in Form eines Halbbogens über die Flanke offenbar abrasiert worden.

Abgesehen von der kahlen Stelle dürfte der Katze aber nichts fehlen. Ob ein Zusammenhang mit den Katzen-Häutungen in Graz besteht, sei bisher nicht eindeutig festzustellen, so die Polizei, die die Ermittlungen aufgenommen hat. (APA)

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte