Bewaffneter 16-Jähriger wollte in Westendorf Supermarkt überfallen

Mit einem Butterflymesser bedrohte der Bursche eine Angestellte an der Kasse. Beute bekam er keine. Schon kurz nach dem versuchten Überfall wurde er festgenommen.

Die Polizei am Einsatzort.
© ZOOM.Tirol

Westendorf – Montagabend gegen 18.20 Uhr betrat ein Jugendlicher ein Lebensmittelgeschäft in Westendorf. Der Bursche war mit einem schwarzen Halstuch maskiert. Er ging zur Kasse, zückte ein Butterflymesser und bedrohte die 58-Jährige damit. Dann forderte er Bargeld. Die Angestellte konnte die Kasse nicht öffnen, und so flüchtete der Täter ohne Beute.

Ein Zeuge konnte ihn jedoch eindeutig identifizieren. Bei der anschließenden Fahndung konnte der 16-jährige Verdächtige schon nach kurzer Zeit ausfindig gemacht werden. Der junge Österreicher bemerkte die Polizeistreife und versuchte, ihr zu entkommen. Er wurde aber von den Westendorfer Beamten festgenommen.

Bei der Personendurchsuchung stellten die Polizisten ein Butterflymesser – vermutlich die Tatwaffe – sowie Raubutensielien sicher. Der Bursche schwieg sich bis dato aus. Er wurde in Polizeigewahrsam genommen und am Dienstagabend in die Justizanstalt Innsbruck überstellt. Von der der Staatsanwaltschaft Innsbruck wird ein Antrag auf U-Haft gestellt werden. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Schlagworte