Festivals, Lyrik und „Jedermann": Das ist am Wochenende los in Tirol

„Outreach" und „Stoabeatz", Kulturreigen in Erl, Impo-Theater-Cup, Lyrik-Lesebühne, Gletscher-Trail und Filmhighlights im Autokino: Das Wochenende wartet wieder mit einem echten Event-Feuerwerk auf.

Das Stoabeatz Festival soll 2021 wieder stattfinden. Heuer gibt es ein „Picknick im Grünen“ mit einer feinen Auswahl an Bands.
© Forsthuber

Innsbruck – Am zweiten August-Wochenende zieht Tirol in Sachen Events trotz Virus-bedingter Einschränkungen wieder alle Register. Neben Festivals, Theater, Lesebühne und Märkten geht es auch sportlich zur Sache. Action ist zum Beispiel beim Pitz Alpin Glacier Trail angesagt.

Theater- und Musik-Interessierte kommen in den kommenden Tagen besonders auf ihre Kosten: In Walchsee und Schwaz werden mit dem „Stoabeatz" und dem „Outreach" zwei Festival-Highlights des Sommers zelebriert. Im Innsbrucker Dom kann man noch bis Sonntagabend den Salzburger „Jedermann" auf großer Leinwand in besonderer Atmosphäre erleben.

Für beste Familien-Unterhaltung ist hingegen beim Mitmachzirkus in Hall, beim Aktionsnachmittag im Schloss Ambras oder bei der Skating Disco im Seefelder Magic Castle gesorgt. Alle Details:

📅 FREITAG (7. August)

➤ 1. Haller Impro-Cup – Theatersport auf der Wiesn: An drei Abenden diesen Sommer steht auf der Stadt Bühne im Altstadtpark in Hall frei improvisiertes Theater auf dem Programm. Das Stegreif-Spektakel wird vom Haller Theater „Szenario" gemeinsam mit dem Stadtmarketing als sommerfrisches Open Air veranstaltet. Diesen Freitag, am 14. und am 28. August ab 20 Uhr fighten zwei Schauspieler-Teams um die Gunst des Publikums. Die Moderatorin bittet um Vorschläge: ein Film-Genre, einen Schauplatz, ein Titel – und schon geht's los. Die Teams improvisieren Theaterszenen, Mini-Dramen, spontane Songs oder ein komplettes Märchen, und werden dabei von einem Live-Musiker unterstützt. Wer von den vier Teams ins Finale kommt und den heiß begehrten Haller Impro Cup – den „güldenen Haller Kübel“ gewinnen wird – entscheidet allein das Publikum. Der Eintritt ist frei, Platz ist für maximal 100 Personen. Bei Regenwetter findet der Cup im Lobkowitzgebäude/Theater im Sudhaus statt.

Organisiert wird der Theater-Cup vom Theater „Szenario".
© Mathias Brabetz

➤ „Blue Flamingo" Gastgartenkonzert im Stromboli: Eine neue Formation des Drummers Andreas Schiffer, bei der unter anderen Rita Goller am Klavier und Mirko Schuler am Vibraphon mit dabei sind, beendet die Stromboli-Gastgarten-Saison 2020. Zum musikalischen Genuss werden wie immer ab 19 Uhr kühle Getränke und eine kleine Auswahl an Speisen serviert. Weil die Besucheranzahl derzeit sowohl drinnen als auch draußen stark limitiert werden muss, ist es zu empfehlen, rechtzeitig Plätze zu reservieren. Da sich erst kurzfristig entscheidet, ob die Veranstaltung im Freien stattfinden kann, werden vorab nur so viele Plätze vergeben, wie im Kulturlabor Stromboli aufgrund der Corona-Verordnung zugelassen sind. Wenn klar ist, dass die Veranstaltung im Gastgarten stattfinden kann, werden weitere Plätze vergeben. Weitere Infos gibt's >> HIER.

➤ Woods Open Air Festival in Seefeld: Das jährliche Open Air Festival vor dem Lokal Woods (Klosterstraße 120) in Seefeld findet auch heuer wieder statt. Zu verkosten gibt's jede Menge Weine, Biere, Gin Tonic und Champagner sowie kulinarische Häppchen. Dazu spielen Bands live und für Entertainment ist gesorgt. Tische sollten am besten direkt beim Lokal >> HIER reserviert werden.

➤ Sommerkonzert beim Hofer Bauern in Amras: Im Garten des Hofer Bauern im Innsbrucker Stadtteil Amras spielt am Freitagabend die Stadtmusikkapelle Amras auf. Für die Verpflegung mit regionalen Köstlichkeiten sorgen die Familie Nagiller und die Musikkapelle. Das Konzert startet um 20.30 Uhr.

📅 FREITAG & SAMSTAG (7. und 8. August)

➤ Outreach-Festival in Schwaz: Kein trauerndes Notprogramm, sondern einen besonders kreativer Prozess soll die Corona-Zeit dieses Jahr aus dem „Outreach" in Schwaz machen, so Festivalgründer Franz Hackl. Eine nur minimal abgespeckte „Outreach"-Auflage im Sinne eins Plan B ist das Ergebnis: Zwölf statt 15 Konzerte werden dargeboten und auch die Academy (26 Workshop-Klassen mit 35 Unterrichtseinheiten) geht nicht zu klein über die Bühne. Neu im Programm sind die „Musikinstrumente Franz Hackl Schaufenster-Konzerte", die in der Werkstatt des Musikers bzw. seines Vaters in der Heimatstadt sowie in der Sparkasse in der Schwazer Altstadt stattfinden. Mehr zum heurigen Festival gibt's >> HIER zu lesen, zum Programm geht's >> HIER.

➤ Sunsit Surf Film Festival in Innsbruck: Sundowner-Stimmung bei feiner Musik, Upstream-Surfing und gute Filme gibt's beim Sunsit Surf Film Festival am Freitag und Samstag an der Innbucht am Flughafen zu erleben. Los geht's am Freitag um 14 Uhr, am Samstag geht das kleine Festival mit einem „Electronic Picknick" bis 22 Uhr ins Finale. Alle Infos zum Programm gibt's >> HIER.

📅 FREITAG bis SONNTAG (7. bis 9. August)

➤ „Jedermann"-Übertragung im Innsbrucker Dom: Der Klassiker unter den Darbietungen bei den Salzburger Festspielen ist heuer auch in Innsbruck mitzuerleben: Während in Salzburg der „Jedermann“ vor dem Dom zu sehen ist, wird er bei uns direkt in den Dom geholt. Im 100. Jahr der Salzburger Festspiele und dem Jahr, in dem der heimische Paradeschauspieler Tobias Moretti zum letzten Mal in der Hauptrolle auf der Bühne steht, hat sich Innsbruck Tourismus diesen besonderen Clou einfallen lassen. Noch bis Sonntagabend werden Aufführung auf Leinwand im Dom St. Jakob übertragen, eine Vorstellung in der Moretti-Besetzung am Freitag. Am Samstag wird der „Jedermann“ aus dem Jahr 2004 gezeigt, mit Peter Simonischek in der Hauptrolle. Die Vorstellungen sind fast ausverkauft, aufgrund der großen Nachfrage ermöglichen die Veranstalter aber in Abstimmung mit den Behörden 15 zusätzliche Tickets für die letzten Termine. Infos zum Ticketverkauf gibt's >> HIER.

In stimmungsvollem Dom-Ambiente wird der „Jedermann" auf Leinwand übertragen.
© Innsbruck Tourismus

➤ Pitz Alpine Glacier Trail: Bis zu 106 Kilometer und 6100 Höhenmeter in hochalpinem Gelände müssen die Teilnehmer des 8. Pitz Alpine Glacier Trail bewältigen. Auf sieben verschiedenen Strecken zwischen 16 und 106 Kilometern geht es hoch hinauf auf teilweise mehr als 3000 Meter Seehöhe. Sogar ein Sonnenaufgang am Pitztaler Gletscher gehört mit dazu. Die kleeblattförmige Streckenführung ermöglicht es dem Publikum, die Läufer mehrmals anzufeuern, denn sie kommen immer wieder zum Startplatz zurück. Je nach Strecke und Anmeldezeitraum kostet die Teilnahme 34 bis 174 Euro. Die Teilnahme am Kids-Trail ist kostenlos. Alle Infos gibt's >> HIER.

➤ Autokino in Innsbruck: Fans von deutschen Blockbustern kommen dieses Wochenende im Autokino bei der Innsbrucker Olympiawelt auf ihre Kosten. Gezeigt wird die gesamte „Fack ju Göthe"-Trilogie (Freitag 21 Uhr, Samstag 21 Uhr und Sonntag 19 Uhr) sowie „Der Vorname" am Freitag und „Leberkäsjunkie" am Samstag um 18.30 Uhr. Seit Anfang Juli kann man die Filme auch ohne Auto im Open Air-Bereich für Fußgänger erleben. Infos zum Ticketkauf gibt's >> HIER.

Zwei Filme werden täglich auf dem Olympiaworld-Areal gezeigt.
© Mackowitz

📅 SAMSTAG (8. August)

➤ Free Yoga im Rapoldipark: Yoga am Morgen soll ja Kummer und Sorgen vertreiben. Im Kraftort Rapoldipark geht's um 8.15 Uhr am Samstag damit los. Die Teilnahme ist kostenlos, nur eine Matte sollte man dabei haben.

➤ Mitmachzirkus im Rathausgasthof Hall: Spaß und Action ist bei den Kinderstationen vom Zwerglparadies Nima's garantiert. Bewegungs- und Spieleaktionen, ein Mitmachzirkus und eine Kreativstation stehen von 9.30 bis 12.30 Uhr für alle kleinen Spielehungrigen bereit. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt, der Eintritt ist frei.

Kleine und größere Kinder werden bei den Spielestationen im Rathausgasthof gut unterhalten.
© Mitmachzirkus Nima's

➤ Aktionsnachmittag für die ganze Familie im Schloss Ambras: Zauberhafte Nachmittage voller Überraschungen warten im Schloss über Innsbruck. Anstelle des traditionellen Schlossfests laden heuer das Schloss Ambras und die Innsbrucker Festwochen der Alten Musik zu zwei Aktionsnachmittagen ein. Besucher wandeln dabei durch das Schloss und erleben bei ihrem Museumsbesuch feinsinnige Überraschungen. Vor dem Schloss werden sie von der Stelzengruppe „Ristretto" und den Artisten vom Zirkus „Meer" empfangen. Innerhalb der altehrwürdigen Gemäuer des Schlosses erklingt dann Musik von I Zefirelli, dem Ensemble rosarum flores sowie von Galna Humlor. Und sogar Leonardo da Vincis berühmte Mona Lisa ist als lebendes Bild, gespielt von Chris Channing, zu bestaunen. Gaukler treiben da und dort ihren Schabernack, und beim Improvisationstheater „Innpro" steht das Publikum selbst im Mittelpunkt. Das Event findet von 14 bis 17 Uhr statt, der Eintritt ist frei. Alle Infos >> HIER.

© Schloss Ambras

➤ Zugspitz-Arena-SUP-Event in Heiterwang: Ein „Tag der offenen Tür“ mit kostenloser Testmöglichkeit von aktuellen Stand Up Paddle-Boards und FIT-on-Boards, Paddel-Kurse und Warm-up wird in Heiterwang am Samstag ab 11 Uhr geboten. Die Rennserie startet dann um 13.13 Uhr, vorher können sich interessierte Teilnehmer anmelden und erhalten die Startnummer. Um 15.15 Uhr geht's weiter mit dem Technical Race, die Siegerehrung findet um 18 Uhr statt. Danach kann man den Abend beim gemeinsamen Barbecue beim Lagerfeuer ausklingen lassen. Alle Infos >> HIER.

➤ Stoabeatz-Festival in Walchsee: Statt dem traditionellen Festival am See mit 4000 Besuchern an drei Tagen setzt das „Stoabeatz" in Walchsee heuer corona-bedingt auf Picknick-Stimmung. In Zusammenarbeit mit Ink Music und FM4 entstand der Plan zu einer kleinen, aber sehr feinen Produktion: 500 Tickets sind aufgelegt für einen Abend mit drei Showacts. 5/8erl in Ehr’n, 5K HD und Lylit sind am Samstag am Südufer des Walchsees zu hören. Special Guest ist Rapperin Yasmo, die als Host durch den Abend führt. Tickets und Infos >> HIER.

Ganz so voll wird es heuer nicht werden, für gute Musik ist beim „Stoabeatz"-Festival aber sicherlich gesorgt.
© Jonathan Forsthuber

➤ „wir machen halt lyrik" – Lyriklesebühne in Hall: Die aufstrebende, erste und einzige österreichische Lyrik-Lesebühne „wir machen halt lyrik“ gastiert am Samstag auf der Stadt Bühne in Hall. Unter freiem Sternenhimmel erlebt man dort die Innsbrucker Autorinnen Rebecca Heinrich und Siljarosa Schletterer. Begleitet wird ihre Poesie diesmal von Ina Ricarda Kolck-Thudt und Katharina Pichlmayer, die Teil der Dialektband Und de scheenen Hoa sind. Los geht's um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Bei Regenwetter findet die Veranstaltung im Parkhotel statt.

Lyrik als Desiderat oder: Die einzige Lyriklesebühne in Österreich

„wir machen halt lyrik“ war und ist für die beiden Gründerinnen eine Notwendigkeit. So gibt es in Österreich zurzeit keine regelmäßige literarische Plattform, um Lyrik als Zuseher*in zu rezipieren und als Dichter*in niederschwellig zu vermitteln. Eine Lesebühne für neuere und neueste Lyrik, welche ein Publikum für die oftmals als schwer zugänglich bezeichnete Lyrik begeistern kann, war und ist ein Desiderat. Dass Gedichte aufgrund ihrer verdichteten Form besonders zur Reflexion über menschliche Grundwünsche, Grundsituationen und Grundkonflikte einladen, hat nicht zuletzt ihre Virulenz in Zeiten der Ausgangssperre demonstriert. Lyrik ist seit jeher ein Mittel der menschlichen Selbsterkenntnis, ein historisches Zeugnis menschlicher Geschichte, ein Brennglas, um Schönheit erkennen zu lernen; schließlich dient Poesie natürlich auch der Unterhaltung und dem ästhetischen Genuss. Deshalb haben die Dichterinnen Rebecca Heinrich und Siljarosa Schletterer 2019 beschlossen, eine neue Lesereihe für Lyrik in Innsbruck zu begründen.

Rebecca Heinrich und Siljarosa Schletterer.
© Schletterer

📅 SAMSTAG & SONNTAG (8. und 9. August)

➤ Circus Roncalli in den Swarovski Kristallwelten: Der Garten der Swarovski Kristallwelten verwandelt sich auch diesen Sommer in eine Manege, denn trotz Corona-Maßnahmen ist der Circus Roncalli heuer wieder zu Gast. Am Samstag geht es los, bis 6. September sollen Clown Anatoly Akerman, Roncalli‘s Balkonwagen, „Hau den Lukas“ und Co täglich von 10 bis 19 Uhr Besucher begeistern. Mehr dazu HIER.

➤ Kulturreigen in Erl: Das Festspielhaus in Erl, wo man die eigenen Sommerfestspiele im Juli coronabedingt absagen musste, stellt an vier Wochenenden im August die Bühne unterschiedlichen Künstlerinnen und Künstlern für einen „Kulturreigen" zur Verfügung. Gestartet wird mit einem Kammermusikkonzert am 8. August, danach gastieren u.a. Nikolaus Habjan und Franui, heimische Gitarristen, die „Fliegende Volksbühne" aus Frankfurt mit „Im weißen Rössl à trois" sowie zahlreiche Volksmusiker. Zum Programm geht's >> HIER.

➤ Skating Disco im Magic Castle Seefeld: Auf die Rollen, fertig, los – am Samstag verwandelt sich die Eventhalle des Magic Castles Seefeld ab 18 Uhr in eine große Fun-Area. Begleitet werden die Runden auf Rollschuhen, Inlineskates oder dem Skateboard von Songs aus den aktuellen Charts. Für Durstige gibt's feine Sommerdrinks. Am Sonntag wird dann am Nachmittag zum „Skating Disco Family Special" geladen. Der Eintritt kostet jeweils 5 Euro. Alle Infos >> HIER.

📅 SONNTAG (9. August)

➤ Leutascher Sommermarkt'l: Das traditionelle Leutascher Sommermarkt'l mit seinen urigen Handwerkswaren und Spezialitäten lädt diesen Sonntag wieder zum Bummeln ein. Abgerundet wird das Programm mit Volksmusik, einem großen Kinderspielplatz und einem tollen Kinderprogramm. Der Markt mit Festcharakter geht von 10 bis 17 Uhr. (TT.com/anl)

Das beliebte Leutascher „Sommermarkt'l" lädt zum Flanieren.
© Olympiaregion Seefeld

🎫 Diese Maßnahmen gelten derzeit für Veranstaltungen

Die maximal zulässige Personenanzahl bei Veranstaltungen wird im Sommer stufenweise erhöht:

  • Seit 1. Juli 2020 sind Veranstaltungen mit zugewiesenen gekennzeichneten Sitzplätzen in geschlossenen Räumen bis zu 250 Besucher möglich. Im Freiluftbereich erhöht sich die Anzahl auf 500.
  • Weiters besteht ab 1. August 2020 die Möglichkeit, Veranstaltungen mit bis zu 1000 Besuchern in geschlossenen Räumen und mit bis zu 1250 BesucherInnen im Freiluftbereich durchzuführen, sofern die örtlich zuständige Bezirksverwaltungsbehörde zustimmt. Auflagen, wie etwa die epidemiologische Lage im Einzugsgebiet, die Kapazitäten der örtlich zuständigen Gesundheitsbehörde sind dabei zu berücksichtigen.

Folgende allgemeine Auflagen gelten:

  • Das Verabreichen von Speisen und der Ausschank von Getränken sind bei Veranstaltungen gemäß den Auflagen der Lockerungsverordnung möglich.
  • Bei Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen entfällt beim Sitzen der Mund-Nasenschutz.
  • Veranstaltungen mit über 100 Besucher haben einen COVID-19 Beauftragten zu bestellen und ein entsprechendes Präventionskonzept zu erarbeiten und umzusetzen.
  • Für Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze (etwa Stehveranstaltungen) gilt die maximale Personen-Höchstzahl von 100. Dabei ist der 1-Meter-Abstand einzuhalten (Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben, sind davon ausgenommen) sowie ist in geschlossenen Räumen auch ein MNS zu tragen.

Für alle Veranstaltungen gilt:

  • Die für die Durchführung der Veranstaltung notwendigen Personen sind von der maximal zulässigen Personenanzahl ausgenommen (z.B.: DarstellerInnen, Orchester).
  • Oder im Sportbereich sind das etwa Schiedsrichter und SpielerInnen, die von ihrer Anzahl für die Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind.
  • Diese Regelung gilt nicht für die Teilnehmer von Sportveranstaltungen wie z.B. Laufveranstaltungen oder Radrennen, weil hier die individuellen Teilnehmer und damit eine bestimmte Anzahl nicht zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind (damit bleibt in diesem Bereich eine Gesamtanzahl von 100 Personen).

📰 Sport, Veranstaltungen, Hochzeiten und Co: Der Sommer wird freizügiger


Kommentieren


Schlagworte