Riss im Nassereither Tunnel: Fernpassstraße ab Dienstag gesperrt

Wegen eines Risses in der Tunnelwand der Umfahrung Nassereith muss die Fernpassstraße in diesem Bereich vier Tage gesperrt werden. Eine lokale Umleitung für den Ziel- und Quellverkehr bis zu 3,5 Tonnen wurde eingerichtet.

Die Sperre der B179 Fernpassstraße im Bereich Nassereith ist aufgrund von dringenden Instandsetzungsarbeiten notwendig.
© Land Tirol

Nassereith – Für dringend notwendige Instandsetzungsarbeiten wird die B179 Fernpassstraße zwischen dem Knoten Mieminger Straße im Bereich Nassereith Süd und der Anschlussstelle Nassereith Nord (Rastland) für den gesamten Güter- und Personenverkehr von Dienstag, 11. August (8 Uhr), bis voraussichtlich 14. August (18 Uhr) gesperrt.

Grund für die Sperre: Im Zuge einer regulären Revision wurde vergangene Woche ein Riss in der Unterflurtrasse der Umfahrung Nassereith festgestellt. Es wurden bereits erste Vorbereitungsarbeiten eingeleitet.

Bauliche Maßnahmen

➤ Bei den Baumaßnahmen wird Material vom Dach der Galerie entfernt, um dieses zu entlasten. Darüber hinaus wird ein Überwachungssystem installiert. Dadurch werden frühzeitig Bewegungen im Bereich der Risse erkennbar, sodass Sofortmaßnahmen eingeleitet werden können. Derzeit ist ein langfristiges Sanierungskonzept des Landes in Arbeit.

Eine lokale Umleitung für den Ziel- und Quellverkehr bis zu 3,5 Tonnen sowie für dringende Versorgungsfahrten mit Fahrzeugen über 3,5 Tonnen sei eingerichtet worden. "Auf der Umleitungsstrecke ist mit erheblichen Verzögerungen zu rechnen", so das Land in einer Aussendung am Montag.

Der restliche Durchreise- und Transitverkehr werde großräumig über Kufstein umgeleitet. Die Sperre wird von der Exekutive überwacht, nicht berechtigte Fahrzeuge zurückgewiesen. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte