Vermisster 52-Jähriger in Iselsberg tot aufgefunden

Seit Ende Mai war in Lienz ein Einheimischer abgängig. Nun wurde der 52-Jährige tot aufgefunden.

Im Einsatz standen bei der Suchaktion neben dem Rettungshubschrauber Libelle Tirol auch die Feuerwehr Iselsberg-Stronach, die Bergrettung sowie mehrere Alpinpolizisten und Bergrettungshunde.
© Brunner Images / Philipp Brunner

Iselsberg-Stronach – Ein Vermisstenfall beschäftigte über Wochen die Lienzer Polizei. Seit 17. Mai fehlte von einem 52-Jährigen jede Spur. Der Einheimische war zuletzt an diesem Tag um 10 Uhr gesehen worden.

Laut einer Aussendung der Polizei wurde der Mann am vergangenen Dienstag in Iselsberg tot aufgefunden. Es lägen nach den ersten Erhebungen keine Indizien für ein Fremdverschulden vor.

Wie ein Polizist in Lienz auf Nachfrage am 20. Mai erklärte, dürfte sich der Mann bei niemandem abgemeldet haben. Auch sein Handy hatte er zuhause liegen lassen. Besorgte Nachbarn hätten sich demnach bei der Polizei gemeldet, woraufhin eine große Suchaktion gestartet wurde. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Schlagworte