Jugendliche in Innsbruck von Unbekannten angegriffen und ausgeraubt

Von einer Gruppe Unbekannter wurden mehrere Jugendliche in der Nacht auf Samstag auf dem Rosner Weg in Innsbruck angegriffen. Zwei 17-Jährige erlitten Verletzungen unbestimmten Grades.

(Symbolfoto)
© APA/dpa/Armer

Innsbruck – Nach einem nächtlichen Raubüberfall, bei dem zwei 17-Jährige verletzt wurden, ermittelt jetzt die Polizei. Der Zwischenfall soll sich laut Polizei in der Nacht auf Samstag um 1.55 Uhr auf dem Rosner Weg ereignet haben, als dort eine Gruppe Jugendlicher nach einer Geburtstagsfeier in Richtung Innsbruck unterwegs war.

Plötzlich seien sechs bis zehn Personen aus dem Wald gesprungen und hätten Geld gefordert. Die Jugendlichen weigerten sich, auf diese Forderung einzugehen. Daraufhin wurden sie von den Unbekannten mit einer Kunststoffschneestange und Glasflaschen attackiert. Zwei 17-jährige Einheimische erlitten derart schwere Verletzungen, dass sie von der Rettung in die Klinik Innsbruck eingeliefert werden mussten.

Die unbekannten Täter ergriffen mit einem geringen Bargeldbetrag die Flucht. Mittlerweile konnte die Polizei zumindest einen Tatverdächtigen ausforschen: Es handelt sich um einen 16-jährigen Österreicher. Weitere Erhebungen laufen. (TT.com)


Schlagworte