Vermisster 25-jähriger Alpinist am Karles Kar in Kappl tot aufgefunden

Als der Mann am späten Samstagnachmittag nicht wie vereinbart auf der Niederelbehütte eintraf, wurde eine Suchaktion gestartet.

Der Leichnam des Mannes wurde vom Polizeihubschrauber geborgen.
© ZOOM.TIROL

Kappl – Ein trauriges Ende nahm die Suche nach einem vermissten Bergsteiger am Sonntagmorgen im Bereich der Karles Köpfe im Paznauntal. Bei dem 25-Jährigen konnte nur noch der Tod festgestellt werden.

Der Einheimische war am Samstag gegen 12.30 Uhr bei der Niederelbehütte in Richtung Schwarzsee aufgebrochen. Von dort stieg er laut Polizei weiter zur Roten Wand auf 2808 Meter auf und wollte den Grat entlang in Richtung der so genannten Karles Köpfe gehen. Da der 25-Jährige nicht wie vereinbart gegen 17 Uhr wieder auf der Niederelbehütte ankam und telefonisch nicht erreichbar war, wurde ab 19.30 Uhr die Suchaktion eingeleitet. Um 2 Uhr morgens musste sie ergebnislos abgebrochen werden.

Die Einsatzkräfte starteten die neuerliche Suche am Sonntagmorgen um 5.30 Uhr. Wenig später entdeckten sie die Leiche des 25-Jährigen im Bereich des Karles Kar auf 2520 Metern Seehöhe. Wie die bisherigen Erhebungen ergaben, dürfte der Mann am späten Samstagnachmittag vom Grat der Karles Köpfe abgestürzt sein. Der Leichnam wurde von der Alpinpolizei mit Unterstützung des Polizeihubschraubers geborgen und nach Kappl geflogen. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Schlagworte