Von Hängematte auf Felsen gestürzt: 27-Jähriger in Brandberg schwer verletzt

In einem Bouldergebiet hatte der 27-Jährige die Matte befestigt.
© ZOOM.TIROL

Brandberg – Die Rast in einer Hängematte nahm für einen 27-jährigen Kletterer am Sonntagnachmittag kein gutes Ende.

Gegen 14.30 Uhr hielt sich der Deutsche mit Freunden in einem Bouldergebiet in Brandberg auf, so die Polizei. In einer Höhe von circa zwei Metern hatte der Mann eine Hängematte mit Schlingen und Seilen dort an Bäumen befestigt. Plötzlich löste sich eine der Verankerungen und der 27-Jährige stürzte auf den mit Felsplatten durchsetzten Waldboden und schlug mit dem Kopf auf.

Der Verletzte wurde von der Bergrettung Mayrhofen geborgen und ins Bezirkskrankenhaus Schwaz eingeliefert. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte