Motorkarren kippte in Häselgehr um: 24-Jähriger und 20-Jährige schwer verletzt

(Symbolbild)
© pixabay

Der Lenker und die Beifahrerin wurden schwer verletzt ins Krankenhaus geflogen. Ein weiterer Beifahrer blieb unverletzt, weil er rechtszeitig abspringen konnte.

Häselgehr – Eine Fahrt mit einem Motorkarren nahm für einen 24-Jährigen und eine 20-Jährige am Sonntag ein böses Ende. Der 24-Jährige lenkte das Fahrzeug im Zuge einer landwirtschaftlichen Tätigkeit in Gutschau auf der so genannten „Alten Bundesstraße" gegen 15 Uhr in Richtung Häselgehr.

Der Motorkarren war laut Polizei weder mit Sicherheitsgurten noch mit Airbags ausgerüstet. Am Beifahrersitz befand sich eine 20-jährige Einheimische, hinter der seitlich offenen Fahrerkabine stand ein 26-jähriger Deutscher und fuhr mit. Weil ein Steinbrocken auf die Fahrbahn gerollt war, versuchte der 24-Jährige auszuweichen und geriet dabei auf die Böschung.

Der vordere Teil des Motorkarrens kippte auf die rechte Seite, wobei der Lenker und die Beifahrerin aus dem Fahrzeug auf die Fahrbahn geschleudert und schwer verletzt wurden. Der Deutsche konnte rechtzeitig abspringen und blieb dadurch unverletzt.

Die 20-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Zams, der 24-Jährige in das Unfallkrankenhaus Kempten geflogen. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Schlagworte