Entgeltliche Einschaltung

Es werden wieder Rosen verteilt: Die neue „Bachelorette“ ist keine Unbekannte

20 balzbereite Single-Männer gehen bei RTL wieder auf Rosenjagd. Im Herbst startet die siebte Staffel der „Bachelorette“. Die neue Schnittblumenverteilerin heißt Melissa, ist 24 Jahre jung – und bereits Datingshow-erprobt.

  • Artikel
  • Diskussion
Melissa Damilia ist die „Bachelorette“ 2020. Aktuell macht sie beim „Kampf der Reality-Stars“ auf RTL2 mit.
© TVNOW / Arya Shirazi

Von Tamara Stocker

Entgeltliche Einschaltung

Köln – Wisst ihr noch, wer Gerda Lewis ist? Okay, vermutlich habt ihr es nie gewusst. Dafür kennt ihr jetzt den Namen ihrer Nachfolgerin: Melissa Damilia. Die 24-Jährige wurde von RTL als neue „Bachelorette“ auserkoren. Schon im Vorjahr hat die Stuttgarterin im polyamourösen Verpaarungsformat „Love Island“ versucht, im TV die große Liebe zu finden – und ist völlig überraschend kläglich gescheitert. Ob sich RTL bei der Anwärterauswahl nun mehr Mühe gibt?

Die siebte Staffel wird jedenfalls aktuell auf einer griechischen Insel gedreht. Welche 20 zungenkusswilligen Mitt- und Endzwanziger Melissa bei der Liebes-Olympiade vor die frisch pedikürten Füßchen gestellt bekommt, ist noch nicht bekannt. Ausgestrahlt wird das ganze Rosenfest dann im Herbst.

Äußerst hohe Ansprüche

Von ihrem Zukünftigen hat die gelernte Drogistin natürlich ganz genaue, fast schon revolutionäre Vorstellungen. Auf jeden Fall müsse Mister Rosenright „aufmerksam, treu, ehrlich sein und Humor haben." Gähnial! Außerdem wünsche sie sich einen „pfiffigen und smarten Mann mit Köpfchen“ – was absolut Sinn macht, schließlich hat sie nicht umsonst einst bei DSDS-Barde Pietro Lombardi angebandelt. Aber eventuell muss RTL bei so hohen Ansprüchen, gemessen an den Intelligenzpatienten der letzten Staffeln, nochmal bei seiner Singleauswahl nachjustieren.

Nach drei ernsthaften Beziehungen, dem Tränen-Drama mit „Love Island“-Boy Danilo, der Lombardi-Schmuserei und einem Instagram-Techtelmechtel mit Muskeltier Richard Heinze hofft die 380.000-Follower-schwere Schönheit nun endlich, ihr Herz in fähige Hände abgeben zu können. „No rain no flowers“, heißt es daher schon mal bedeutungsschwanger in ihrem „Bachelorette“-Enthüllungs-Posting auf Instagram. „Ich werde ganz bestimmt meinem Herzen folgen und bin bereit.“ – Wir auch, Melissa. Wir auch.

Jetzt eines von zehn Stand Up Paddle gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

TV-Kritiken zur letzten „Bachelor“-Staffel

🌹 Erste Folge: Mit Schirm und Charme zur Schamparade

🌹 Zweite Folge: Lästerlust, Lippenfrust und Denkverlust

🌹 Dritte Folge: Knutschen und kotzen im Keif-Kollektiv

🌹 Vierte Folge: Ein Nesquickie und viel Voodoo-Kack(ao)

🌹 Fünfte Folge: Vom Schmusi zum Schmollchi

🌹 Sechste Folge: Gieriges Brunstschwimmen im Girlpool

🌹 Siebte Folge: Mogli fummelt im Dschummelbuch

🌹 Achte Folge: Popeln & poppen bis in den Reierabend

🌹 Neunte Folge: Der Pooletarier schiebt Paaranoia


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung