Zusammenstöße mit Autos und Lkw: Drei Radfahrer in Tirol verletzt

In Zirl, Haiming und Neustift wurden am Mittwoch zwei Rennradfahrer und ein E-Biker bei Zusammenstößen mit Autos bzw. einem Lkw verletzt.

Auf der B171 in Zirl wurde ein Rennradfahrer nach einem Zusammenstoß mit einem Auto über die Windschutzscheibe geschleudert.
© BAGNG

Zirl, Haiming, Neustift – In Tirol kam es am Mittwoch zu drei Zusammenstößen zwischen Radfahrern und Lenkern von Pkw bzw. Lkw, bei denen jeweils die Radfahrer verletzt wurden.

In Zirl wollte ein 25-Jähriger gegen 14 Uhr mit seinem Auto von der Bundesstraße (B171) auf die Autobahn auffahren. Während des Abbiegevorgangs kam es aus noch ungeklärter Ursache zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Rennradfahrer. Der 63-Jährige wurde vom Fahrrad geschleudert und prallte gegen die Windschutzscheibe des Autos. Der Mann wurde dabei unbestimmten Grades verletzt. Er wurde mit dem Hubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen. Der 25-Jährige und seine Beifahrerin blieben unverletzt.

Ebenfalls auf der B171 war es bereits am Vormittag zu einem Unfall gekommen. Im Gemeindegebiet von Haiming fuhr ein 59-Jähriger mit seinem Auto mit Anhänger Richtung Westen. Als er einen 75-jährigen Rennradfahrer überholen wollte, kam es zur Kollision, wobei der 75-Jährige zu Sturz kam und im Böschungsbereich mit Verletzungen unbestimmten Grades liegen blieb. Er musste mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck gebracht werden.

In Neustift kam es am Vormittag zum Zusammenstoß zwischen einem Lkw und einem E-Bike. Der Lkw-Lenker (51) wollte von der Gemeindestaße nach links in die Einfahrt des Recyclinghofs einbiegen und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden E-Biker. Der Radfahrer wurde gegen die Windschutzscheibe und anschließend zu Boden geschleudert. Er wurde von der Rettung mit Verletzungen unbestimmten Grades zu einem Arzt gebracht. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Schlagworte