Negativer Corona-Test bei Mexikaner Perez vor Grand Prix in Barcelona

Racing-Point-Pilot Sergio Perez ist in der Formel 1 wieder startberechtigt. Ersatzmann Nico Hülkenberg muss das Cockpit nach zwei Rennen räumen.

Barcelona – Der Deutsche Nico Hülkenberg muss beim Formel-1-Team Racing Point wieder für Stammpilot Sergio Perez Platz machen. Der 30-jährige Mexikaner hatte zuletzt zwei Rennen wegen positiver Corona-Tests aussetzen müssen. Die jüngste Stichprobe auf das Virus fiel negativ aus, Perez darf im Großen Preis von Spanien starten. Das teilte sein Rennstall am Donnerstag mit.

🔗 >>> Sotschi rechnet mit rund 30.000 Zuschauern bei Grand Prix

Für Hülkenberg endet damit nach zwei sehr unterschiedlich verlaufenen Grands Prix das Kurz-Comeback für das Team Racing Point. Der Rheinländer, der am Mittwoch kommender Woche 33 Jahre alt wird, hatte im ersten von zwei Rennen in Silverstone wegen eines Defekts am Rennwagen nicht antreten können. Am vergangenen Sonntag schaffte er es nach dem dritten Rang in der Qualifikation im Rennen auf den siebenten Platz. (APA)


Kommentieren


Schlagworte