Land Tirol will Wolf im Kaiserwinkl „auf die Spur kommen“

In Zusammenarbeit mit örtlichen Jägern sowie den Behörden im angrenzenden Bayern sollen Informationen über den Aufenthaltsort des Wolfes gesammelt werden. Das sei die Voraussetzung für weitere Maßnahmen, meint LHStv. Josef Geisler.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen