Zwei Schafe gerissen: Laut Land „konkreter Wolfsverdacht" in Osttirol

Wieder sind Wölfe in Tirol unterwegs. Diesmal meldet das Land den Riss zweier Schafe in Osttirol. Es bestehe ein konkreter Verdacht, dass die Tiere durch den Angriff eines Wolfs umkamen, heißt es in einer Aussendung.

(Symbolfoto)
© iStock

Lienz – Am gestrigen Freitag sind in Leisach zwei Schafe tot aufgefunden worden. Die Tiere wurden bereits vom Amtstierarzt begutachtet, berichtet das Land Tirol am Samstag in einer Aussendung. Die Verletzungen legen den „konkreten Verdacht" nahe, dass die beiden Schafe von einem Wolf gerissen wurden. Um das endgültig zu bestätigen, wurden Proben genommen. Diese werden nun zur DNA-Analyse an die Veterinärmedizinische Universität Wien geschickt.

Bereits im Mai wurden in Matrei in Osttirol fünf Schafe nachweislich von einem Wolf getötet. Das Tier kam damals aus der italienischen Population. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte