79-Jähriger wendete auf Schnellstraße: Zwei Verletzte bei Unfall in Pettneu

Der Autofahrer wollte am Sonntag auf der Schnellstraße bei Pettneu am Arlberg wenden, dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem nachkommenden Auto.

Symbolfoto
© TT/Rehfeld

Pettneu am Arlberg – Weil er dachte, er sei in die falsche Richtung unterwegs, setzte ein 79-jähriger Autofahrer auf einer Schnellstraße zu einem gefährlichen Wendemanöver an, das in einem Unfall endete.

Der Mann war am Sonntag gegen 19 Uhr mit seinem Auto auf der S16 im Gemeindegebiet von Pettneu am Arlberg Richtung Westen unterwegs. Er fuhr in eine Parkbucht, weil er dachte, er sei in die falsche Richtung unterwegs.

In weiterer Folge versuchte der 79-Jährige auf der Schnellstraße zu wenden und überquerte die beiden in westliche Richtung verlaufenden Fahrspuren. Dabei wurde er von dem nachkommenden Auto einer 50-Jährigen gerammt.

Ersthelfer halfen den beiden Lenkern aus ihren Fahrzeugen und versorgten sie bis zum Eintreffen der Rettung. Der 79-jährige Mann und die 50-jährige Frau wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Durch den Verkehrsunfall kam es zu einer Totalsperre der S16 in der Zeit von 19 bis 20.10 Uhr. Eine regionale Umleitung wurde eingerichtet. (TT.com)


Schlagworte