Aggressive Wespen attackierten 16 Schüler auf Schulhof in Deutschland

Während einer Pause greifen auf einem Schulhof in Lüdenscheid Wespen etliche Schüler an. Insgesamt werden 16 Schüler gestochen, viele von ihnen müssen ins Krankenhaus. Auf einen Betroffenen sollen es die Wespen ganz besonders abgesehen haben: Er ist mindestens fünfmal gestochen worden.

(Symbolbild)
© pixabay

Lüdenscheid – In Lüdenscheid im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen sind mehrere Schüler von Wespen attackiert worden. Insgesamt wurden auf dem Schulhof einer Gesamtschule 16 Kinder gestochen, wie eine Stadtsprecherin sagte. 13 der Schüler kamen vorsorglich in ein Krankenhaus. Einer der Betroffenen habe mindestens fünf Stiche erlitten.

Wieso es zu den Attacken kam, blieb zunächst unklar. Nach Angaben der Gesamtschule wurden die Schüler während einer Pause von den aggressiven Wespen angegriffen. Die Behörden hatten nach den ersten Meldungen einen größeren Einsatz ausgelöst und mehrere Krankenwagen zum Ort des Geschehens geschickt. Die Schüler wurden dann nach Jahrgängen gestaffelt nach Hause geschickt.

Nach Angaben der Stadt machte der Kammerjäger im Schulhofbereich ein Wespennest im Boden aus. Das Nest wird entfernt. Was das aggressive Verhalten der Tiere auslöste, war unklar. (AFP)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Schlagworte