35-Jähriger beim Klettern in Scharnitz abgestürzt und schwer verletzt

Der Kletterer stürzte beim Abseilen mehrere Meter ab, prallte gegen einen Baum und verlor das Bewusstsein. Der 35-Jährige erlitt schwere Verletzungen.

Scharnitz – Ein 35-Jähriger hat sich am Dienstag beim Klettern in Scharnitz schwere Verletzungen zugezogen. Der Mann kletterte mit seinem Partner im Klettergarten „Sonnenplatten“ eine Route im Schwierigkeitsgrad III+, als er kurz nach 10 Uhr beim Abseilen plötzlich vier Meter abstürzte und mit den Beinen voran auf einem Felsvorsprung aufkam.

Anschließend stürzte der Mann sich überschlagend über eine Böschung rund zehn Meter weiter ab, prallte gegen einen Baum und blieb bewusstlos liegen. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle wurde der Verletzte bei Bewusstsein mit dem Rettungshubschrauber in das Bezirkskrankenhaus Hall geflogen. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte