Radler wich in Innsbruck Kindern aus und stürzte: Zeugen gesucht

Bei einem Ausweichmanöver in der Purtschellerstraße in Innsbruck stürzte ein Radfahrer und wurde verletzt. Die Polizei sucht nun nach einem weiteren Radler, der den Unfall mitbekommen haben soll, aber einfach weiter fuhr.

Symbolfoto.
© Rehfeld

Innsbruck – Ein Ausweichmanöver mit seinem Fahrrad endete für einen 30-jährigen Tiroler am Mittwoch mit diversen Blessuren. Der Mann fuhr kurz nach 19 Uhr in der Purtschellerstraße zu einer Kreuzung, an der bereits ein Mann und zwei Kinder im Volksschulalter – ebenfalls auf Fahrrädern – standen. Der 30-Jährige wollte links an den Kindern vorbeifahren, als diese plötzlich nach links losfuhren.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, leitete der Mann eine Vollbremsung ein. Er hatte jedoch nur eine Hand am Lenker, wodurch er die Kontrolle über das Rad verlor und stürzte. Schürfwunden im Gesicht, an Armen und Beinen waren die Folge. Während Passanten die Rettung verständigten, fuhr der unbekannte Radfahrer mit den Kindern weiter. Laut Zeugen dürfte er den Vorfall aber sehr wohl mitbekommen haben.

Der Verletzte wurde von den Sanitätern vor Ort versorgt. Am Fahrrad entstand geringer Sachschaden. Die Polizei sucht nun den unbekannten Radfahrer. Hinweise nimmt die Verkehrsinspektion Wilten (059133/7591) entgegen. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte