Das Unterhaus setzt weiter auf Sensibilität

Sechs Spiele im Fußball-Unterhaus fallen in den kommenden Tagen dem Coronavirus zum Opfer. TFV-Präsident Geisler bleibt optimistisch.

Muamer Music (Nr. 7) verlor mit Zirl gegen Ebbs zuhause klar.
© Böhm Thomas

Von Tobias Waidhofer

Innsbruck – Eigentlich hing der Himmel über dem neuen Völser Sportzentrum voller Geigen, denn der Völser SV hatte sich am vergangenen Wochenende an die Tabellenspitze der Hypo Tirol Liga geschossen, wollte diese gegen St. Johann verteidigen – und dann am Dienstag mit voller Euphorie in das Derby gegen Kematen starten. „Mich haben alteingessene Zuschauer angerufen, dass sie so ein Spiel wie am Wochenende (4:3-Sieg gegen Volders, Anm.) noch nie erlebt haben“, erzählt Obmann Christian Putschner.

Doch kaum hatte sich das zarte Pflänzchen der Euphorie ans Tageslicht gekämpft, folgte die Ernüchterung: Weil eine Person im Umfeld der Völser Kampfmannschaft positiv auf 
Covid-19 getestet wurde, mussten insgesamt vier Spieler sofort in Quarantäne. „Der Rest muss seinen Gesundheitszustand genau beobachten“, erzählte Putschner. Deshalb wurden beide Spiele abgesagt. „Wir können da kein Risiko eingehen“, betonte der Völs-Obmann.

"Wir brauchen nicht zu träumen, dass der Fußball von dieser Geschichte ausgenommen ist.“

Übrigens nicht die einzige Absage: Auch das Tiroler-Liga-Spiel Kirchbichl – Kundl, die Landesliga-Ost-Matches Buch – Bruckhäusl, Angerberg – Schwoich sowie das 2.-Klasse-Mitte-Match Buch II – Schwoich II können nicht stattfinden. „Eine Vorsichtsmaßnahme“, betont Bruckhäusl-Obmann Andreas Sutter. „Vorerst nichts dazu sagen“ wollte Schwoich-Obmann Franz Kaindl. Bei Kundl wurde ein Spieler positiv getestet. „Das ist richtig“, bestätigte gestern Abend deren Trainer Roger Kühmaier.

Tirols Verbandspräsident Josef Geisler meinte: „Wir brauchen nicht zu träumen, dass der Fußball von dieser Geschichte ausgenommen ist.“ Es gehe aber erneut nur um sechs Verschiebungen bei insgesamt 125 Spielen. „Wenn es in dieser Größenordnung bleibt, bin ich überzeugt, dass wir die Meisterschaft durchziehen können.“

Fußball-Unterhaus: Die Freitagsspiele

Regionalliga: Samstag

FC Wacker II – SV Telfs (16 Uhr).

Hypo Tirol Liga:

Zirl – Ebbs 0:3 (0:0)

Tore: Yücel (57.), Schmid (79.), Van Boekel (85.).

Fügen – Söll 5:0 (1:0)

Tore: Hussl (21., 55., 57.), Bingöllü (60.), Emberger (50.).

Kematen – Mils 0:6 (0:1)

Tore: Spörk (39., 92.), Eliskases (52.), Angerer (61., 76., 90.). Gelb-Rot: Raitmair (63., Kematen).

Zams – Silz/Mötz 1:6 (0:1)

Tore: Santeler (66.) bzw. Duinkerk (18.), Walch (30.), Stoppacher (52.), Yildirim (59., 84.), Wille (87.).

Am Samstag:

Volders – Natters (16 Uhr).

Landesliga West:

Matrei – Seefelder Plateau 7:0 (3:0)

Tore: Knoflach (1., 11., 51.), M. Hörtnagl (22.), M. Holzmann (66.), Taxer (69.), Auer (90.).

Gebietsliga Ost:

SPG Finkenberg/Tux – SPG Rinn/Tulfes 0:1 (0:0),

Vomp – Kirchberg 0:1 (0:1).

Gebietsliga West:

Axams/Grinzens – Umhausen 3:2 (0:0),

Oberhofen – Arlberg 5:0 (3:0).

Bezirksliga Ost:

Alpbach – Kitzbühel II 2:1 (2:0);

Aschau – Brixlegg/R. 2:3 (0:2),

Erl – Radfeld 4:0 (2:0).

1. Klasse Ost:

Ellmau – Hochfilzen 2:4 (2:2).

1. Klasse West:

Nassereith – Zugspitze 5:4 (2:2),

Oetz/Sautens – Telfs II 1:6 (1:3). 2.

2. Klasse Ost:

Reith/K. – Kundl II 6:1 (2:1).

2. Klasse West:

Landeck II – Pians/Strengen 3:0 (2:0),

Grins – Flaurling 1:5 (0:1).

2. Klasse Mitte:

Uderns – Finkenberg/T. II 2:0 (1:0).

Kerschdorfer Cup Damen:

Jenbach/Radfeld – Oetz/Sautens 1:4 (0:3).

Samstag:

Hippach – OLKA (15 Uhr),

Kirchberg – Westendorf (17 Uhr),

Paznaun – Lechaschau (17.30),

Ried/K. – Haiming (18 Uhr),

Thaur – Rinn/Tulfes/Wattens (19.15),

Flaurling – Landeck (19.30),

Imst – Oberes Gericht (20.15).


Kommentieren


Schlagworte