Gut zu wissen: Das ändert sich nun bei der Krankmeldung

In der Corona-Krise war die Möglichkeit eingeführt worden, sich per Telefongespräch beim Arzt krankmelden zu können. Trotz wieder steigender Infektionszahlen gibt es hier nun eine Änderung. Was es dazu zu wissen gibt.

Wenn man erkrankt ist und nicht unter Corona-Symptomen leidet, muss man künftig wieder persönlich beim Arzt für eine Krankmeldung vorstellig werden.
© TT/Thomas Böhm

Innsbruck – Als im März die Zahl an mit SARS-CoV-2 infizierten Menschen und Covid-19-Patienten in die Höhe schoss, galt es vor allem das Gesundheitssystem vor einer Überlastung zu schützen. In Italien war dieses an seine Grenzen und darüber hinaus getrieben worden, zuletzt standen mehr als 35.000 Tote im Nachbarland zu Buche. Die österreichischen Behörden setzten dabei vor allem auf eines: Kontaktreduktion.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte