Wolfsverdacht in Lavant: Schafe werden von Alm getrieben

Am Donnerstag wurde ein Schafriss den Behörden gemeldet. Die Verletzungen deuten auf einen Wolf hin. Bereits letzte Woche gab es auf der nicht weit entfernten Leisacher Kofelalm tote Schafe.

Symbolfoto.
© iStock

Lavant – Ein totes Schaf wurde am Donnerstag auf der Lavanter Schafalm gefunden. Der Amtstierarzt untersuchte den Kadaver und nahm auch Proben für eine DNA-Analyse. Auf Grund der Verletzungen besteht der konkrete Verdacht, dass ein Wolf das Tier gerissen hat. Das teilte das Land in einer Aussendung mit.

Die Schafherde wird nun vorsichtshalber von der Alm abgetrieben. Es ist nun der zweite Wolfsverdacht innerhalb weniger Tage in der Region. Bereits vergangene Woche wurden tote Schafe von der Leisacher Kofelalm gemeldet. Diese liegt nur rund zehn Kilometer von der Lavanter Schafalm entfernt. Auch hier wurden Proben genommen.

Diese wurden – wie nun auch die Proben aus Lavant – der Veterinärmedizinischen Universität Wien weitergeleitet. Die Ergebnisse der DNA-Analyse von letzter Woche stehen noch nicht fest. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte